SSV Berzdorf Frauenmannschaft
SSV Berzdorf Frauenmannschaft

                                                                                                                                    19.01.2020

Hallenkreismeister 2020!


Am heutigen Sonntag haben die Damen des SSV Berzdorf erstmalig in ihrer Vereinsgeschichte die Hallenkreismeisterschaft gewonnen.

 

In der Vorrunde waren die Mannschaften von Fischenich, Königsdorf und Rhein Süd Köln die Gegner. Aus dieser ging man mit 11:3 Toren und 7 Punkten in das Viertelfinale gegen den FSV Brühl.
Dieses war eine eindeutige Angelegenheit. Mit einem 5:0 gelangte die Mannschaft ins Halbfinale, wo es zum abermaligen Spiel gegen Fischenich kam. Trennten sich die beiden Mannschaften in der Vorrunde noch mit 1:1, so war es diesmal eine geschlossenen Mannschaftsleistung, die ein 2:0 brachte.


Im Finale ging es gegen den BC Efferen, die über Königsdorf und Fischenich das Endspiel erreichen konnten.


Das faire Spiel konnten die Damen des SSV mit 2:0 gewinnen.


Fazit: Nach zwei verlorenen Endspielen in dieser Hallensaison haben sich die Damen endlich einmal für ihr Spiel belohnt. Das sollte doch Auftrieb geben. Am 16.02.2020 geht es in Weiden im Verbandspokal weiter.


Zur besten Torfrau wurde übrigens die Torfrau des SSV Berzdorf gewählt. Glückwunsch an sie, an die anderen platzierten Mannschaften als auch ein Lob an die Organisatoren vom Verband und den Ausrichter SV Kaster.


Gratulation an das gesamte Team plus Betreuer.

 

                                                                                                                              12.01.2020

Erst im Finale bezwungen! 
Beim Hallenturnier des SC Dirmerzheim erneut Zweiter geworden!

 

Zur Überbrückung der Winterpause hatten unsere Damen sich für das Hallenturnier des SC Dirmerzheim am Sonntag in Erftstadt angemeldet. Mit u.a. Fortuna Köln 2, Borussia Mönchengladbach II und den Sportfreunden Siegen, war das Teilnehmerfeld hochkarätig und versprach interessante Partien.

 

Unsere Damen starteten in der Vorrunde mit einem 1:1 gegen Spoho II, dann folgte ein knapper 0:1 Sieg gegen die Damen des FFC Bergheim. Generell fielen wenig Tore, was sicherlich auch daran lag, dass mit fünf Feldspielerinnen auf Handballtore gespielt wurde. Gegen den Ausrichter SC Dirmerzheim gab es erneut 1:1 bevor die Damen von Mutscheid deutlich mit 4:0 besiegt wurden. Nach dem letzten Spiel der Vorrunde, einem 2:0 Sieg gegen DJK Südwest standen die Berzdorferinnen als ungeschlagener Tabellenführer in Ihrer Gruppe im Viertelfinale. Hier trafen unsere Damen auf die Vertretung von Mittelrheinligist GW Brauweiler und nach 10 intensiven Minuten verließen wir mit einem 1:0 den Platz als Sieger.

 

Im Halbfinale kam es zum Wiedersehen mit dem Gastgeber SC Dirmerzheim und nach einer packenden, aber torlosen regulären Spielzeit musste das Neunmeterschießen entscheiden. Hier schlug die Stunde unserer Torfrau Patrizia und so zogen die Berzdorferinnen wie auch in der vergangenen Woche erneut ins Finale dieses Hallenturniers in Erftstadt ein.

 

So hochklassig wie das ganze Turnier war auch das Finale gegen die Damen der Sportfreunde Siegen. Und auch wenn beide Mannschaften gute Chancen in der regulären Spielzeit hatten, auch hier musste das Neunmeterschiessen entscheiden, und auch das erst im zweiten Durchgang. Hier hatten die Siegenerinnen das Quäntchen Glück mehr, sodass für unsere Damen erneut ein dennoch hervorragender zweiter Platz blieb.

 

Fazit: Wieder eine ganz starke Leistung in der Halle, erneut das Finale erreicht und weiter Selbstvertrauen getankt. Nächsten Sonntag nehmen unsere Damen an der Hallenkreismeisterschaft in Bedburg teil, es bleibt also spannend.

 

Ein Dank geht an den SC Dirmerzheim für ein gelungenes Turnier und eine tolle Orga.                                                                                                       

                                                                                                                                    05.01.2020             Erfolgreicher Start in die Rückrundenvorbereitung

                  

Unsere Damen erreichen beim Hallenturnier des TuS Homburg-Bröhltal das Finale und werden hervorragender Zweiter von insgesamt 17 Teilnehmern.

 

Tolle Leistung mit nur insgesamt 5 Feldspielern und einer Torfrau.

 

Danke auch an unser "Fanteam" und unsere Betreuung und Glückwunsch an die anderen Teams, die im kleinen und großen Finale standen.

 

Übrigens: hervorragende Orga seitens des Veranstalters----wir sagen DANKE

 

Bericht zum Turnier

 

                                                                                                                                   08.12.2019

 

Frauen-Landesliga, Staffel 1: SV Menden II - SSV Berzdorf 1:0

 

Unglückliche Niederlage zum Abschluss einer starken Hinrunde

 

Am Sonntagvormittag kam es auf dem Sportplatz Menden zum Spitzenspiel zwischen den Damen des Zweitplatzierten SV Menden II und dem Tabellenführer aus Berzdorf. 


Von Beginn an entwickelte sich das erwartete hochklassige Spiel mit intensiven Zweikämpfen und Chancen auf beiden Seiten. Der bisher starken Offensive der Damen aus Menden gelang in der 10. Minute dann auch der Führungstreffer. Die Berzdorferinnen waren für einen Moment angezählt, sammelten sich dann aber schnell wieder und hatten einige gute Chancen zum Ausgleich, allein der Ball wollte nicht ins Tor. Doch auch die Damen aus Menden tauchten mehrfach gefährlich vor dem Berzdorfer Tor auf, sie konnten ihre Angriffe aber ebenfalls nicht erfolgreich abschließen. Somit hatte die knappe Führung zur Pause Bestand.


In der zweiten Halbzeit setzte sich das intensive Spiel fort, allerdings wurde die Gangart auch ein wenig härter und es kam zu manchen Nickeligkeiten. In den ersten zwanzig Minuten des zweiten Durchgangs waren Torszenen eher Mangelware, beide Teams neutralisierten sich weitgehend im Mittelfeld. Danach nahm die Partie nochmals an Fahrt auf, Menden drängte auf die Entscheidung, die Berzdorferinnen zumindest auf den Ausgleichstreffer. Doch dieser wollte heute nicht fallen, selbst zwei wirklich hochkarätige Chancen zu Ende der regulären und in der Nachspielzeit konnten nicht verwertet werden. Eine unglückliche Niederlage, ein Unentschieden hätten sich unsere Damen redlich verdient.


Fazit: Nach einer zum Ende hin starken Hinrunde überwintern unsere Damen auf dem vierten Tabellenplatz, wobei Platz eins bis fünf nur zwei Punkte trennen. Wir haben das Zwischenziel erreicht und uns im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Von Vorteil ist es sicherlich, dass wir in der Rückrunde auf dem endlich fertiggestellten Platz in der BerzArena nur Heimspiele haben.

In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei der Stadt Wesseling für die Sanierung bedanken, ebenso wie bei den Vereinen in unserer Staffel für den Heimrechttausch und den Nachbarvereinen, die uns die Gelegenheit gegeben haben auf ihren Anlagen zu trainieren. 


Wir danken allen Freunden, Sponsoren und unermüdlichen Zuschauern für die großartige Unterstützung im Jahr 2019! Die Mannschaft, die Trainer und das Betreuerteam wünschen Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.     

                                                                                                                                     01.12.2019

 

Frauen-Landesliga, Staffel 1: Sportfreunde Ippendorf II - SSV Berzdorf 0:2

 

Ein heißes Spiel an einem kalten Sonntag

 

Nach zuletzt drei Siegen in Folge mussten die Damen des SSV Berzdorf am Sonntag bei den Sportfreunden Ippendorf II in Bonn antreten. Mit einem Sieg würde man sich im oberen Tabellendrittel festsetzen können und so hatten sich die Berzdorferinnen einiges vorgenommen.

 

Die ersten Minuten gehörten den Gastgeberinnen, die schwungvoll und mutig begannen. Unsere Damen hielten jedoch gut dagegen und so entwickelte sich ein auch für die Zuschauer sehenswertes Spiel, in dem die Gäste langsam die Oberhand gewannen. Unsere Damen konnten auch spielerisch überzeugen, allein die an diesem Tag sehr gut aufgelegte Torfrau der Ippendorferinnen vereitelte einige gute Chancen unserer Damen. Die Gastgeberinnen versuchten hin und wider Nadelstiche zu setzen, kamen jedoch kaum zum Zuge. Mitte der ersten Halbzeit fiel nach einer Ecke das vermeintliche und hochverdiente 1:0, doch der Schiedsrichter erkannte den Treffer nicht an. Doch auch davon ließen sich unsere Damen nicht beeindrucken, allerdings haperte es wie so oft an der Chancenverwertung. In der 41. Minute bekamen unsere Damen einen berechtigten Elfmeter zugesprochen den unsere Nummer 6 souverän zum 1:0 verwandelte. Den knappen Vorsprung nahmen wir mit in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel bot sich weiterhin das gewohnte Bild: Die Berzdorferinnen beherrschten das Spiel konnten aber ihre Überlegenheit nicht in Tore umsetzen. Das änderte sich in der 55 Minute, als unsere #11 eine sehenswerte Vorlage von Jannika aufnahm, die herauseilende Torfrau von Ippendorf umkurvte und zum längst verdienten 0:2 einschoss. In der Folge ließ die Konzentration der Berzdorferinnen etwas nach was vielleicht auch daran lag, dass es nach dem Tor eine längere Spielunterbrechung gab. Die Ippendorfer Torfrau war bei dem Abwehrversuch mit einer Mitspielerin zusammengeprallt und diese musste längere Zeit behandelt werden und konnte das Spiel nicht fortsetzen. Wir wünschen an dieser Stelle eine rasche Genesung. Das eine direkt verwandelte Ecke von Resi erneut durch den Schiedsrichter nicht anerkannt wurde spornte unsere Damen nur weiter an, die Überlegenheit konnte allerdingst nichts Zählbares hervorbringen. In der 85. Minute zeigte der Schiedsrichter nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Berzdorferinnen auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß setzte die Ippendorfer Schützin allerdings neben das Gehäuse. In der Folge wurde das Spiel zunehmend ruppiger aber auch in den insgesamt neun Minuten Nachspielzeit fiel kein weiteres Tor mehr.

 

Fazit: ein souverän herausgespielter Sieg, der deutlich höher hätte ausfallen können und unseren Damen noch mehr Selbstvertrauen geben sollte. Positiver Nebeneffekt ist die alleinige Tabellenführung, da Deutz bei Wesseling -Urfeld überraschend verloren hat. 
Am kommenden Sonntag kommt es in Menden zum absoluten Topspiel des Tabellenersten gegen den direkten Verfolger, bevor es in die verdiente Winterpause geht.

 

Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung freuen, auch wenn es wieder und dann das insgesamt 10. Auswärtsspiel hintereinander ist. 

                                                                                                                                          17.11.2019
Frauen-Landesliga, Staffel 1: TSV Wolsdorf - SSV Berzdorf 3:4

 

Torfestival in Siegburg

 

Am Sonntagvormittag mussten unsere Damen beim TSV Wolsdorf in Siegburg antreten. Auf dem Papier und nach dem Tabellenstand eigentlich eine relativ leichte Aufgabe, doch wieder einmal sollte es etwas anders kommen.

 

Die Berzdorferinnen begannen engagiert und couragiert, es war ihnen anzumerken, dass sie sich hier etwas vorgenommen hatten. Umso überraschender war bereits nach 5 Minuten die Führung der Wolsdorferinnen, die zum Glück drei Minuten (8. Min) später durch Tamara egalisiert werden konnte. Unsere Damen begannen sich nun mehr oder weniger in der Hälfte der Wolsdorferinnen festzusetzen, doch ein Abschluss wollte einfach nicht gelingen, mal war die Latte mal die gut aufgelegte Torfrau aus Wolsdorf im Weg. In der 23. Minute war es dann soweit, Julia traf zum verdienten 2:1. Doch die Freude währte nicht lange, praktisch im Gegenzug gelang durch eine Schlafmützigkeit unserer Abwehr der Ausgleich (24. Min.). Ein paar Minuten mussten sich unsere Damen schütteln, dann nahmen sie wieder das Heft in die Hand. Der schönste Treffer des Tages, eine direkt verwandelte Ecke durch Resi, brachte in der 34. Minute die erneute Führung für die Berzdorferinnen, die auch bis zur Pause Bestand haben sollte.

 

In der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen überwiegend in der Hälfte des TSV Wolsdorf ab, die Konsequenz daraus war das 2:4 durch Eva in der 51. Minute. Unsere Damen hatten das Spiel im Griff, sie versäumten es allerdings das Ergebnis höher zu schrauben und so für klare Verhältnisse zu sorgen. Einer der Nadelstiche, den die Wolsdorferinnen setzen, führte in der 87. Minute zum Anschlusstreffer, zum (unnötigen) 3:4. So galt es, sich die letzten Minuten nochmals zu konzentrieren und die Kräfte zu mobilisieren, um so das dem Spielverlauf eigentlich nicht entsprechende Ergebnis über die Zeit zu bringen.

 

Fazit: Unsere Damen haben sich das Leben selbst schwer gemacht, sind aber dennoch als hochverdienter Sieger vom Platz gegangen. Die mannschaftliche Geschlossenheit und der Teamgeist verdienen große Anerkennung und wurden mit dem zwischenzeitigen 1. Tabellenplatz belohnt. Nach Abschluss des 9. Spieltages findet sich die Mannschaft punktgleich mit dem Tabellenführer Deutz 05 jetzt auf Platz 2 wieder. Am nächsten Spieltag in 14 Tagen sind wir zu Gast bei den Sportfreunden Ippendorf und haben die Chance uns endgültig im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

                                                                                                                                         10.11.2019

 

Frauen-Landesliga, Staffel 1: TuS Birk - SSV Berzdorf 0:3


Überzeugender Sieg in Unterzahl


Nach dem spielfreien Wochenende hatten die Damen des SSV Berzdorf die Gelegenheit sich mit einem Sieg beim TuS Birk im oberen Tabellendrittel fest zu setzen. Dies gelang auch, allerdings etwas anders als geplant.


Von Beginn an dominierten die Berzdorferinnen das Spiel, der Mannschaft war anzumerken, dass man sich etwas vorgenommen hatte. Allerdings musste man in der 10. Minute zunächst einen Rückschlag verkraften. Die Abseitsfalle funktionierte diesmal nicht (oder war es der nicht immer souveräne Schiedsrichter), unsere Torfrau stürzte der Birker Angreiferin entgegen und wehrte den Ball außerhalb des 16 ers mit der Hand ab. Logische Folge war die rote Karte. Nun musste umgestellt werden und Sarah R. wechselte ins Tor. Die Berzdorferinnen schüttelten sich einen Moment und übernahmen trotz Unterzahl wieder das Heft auf dem Platz. Einzig und allein die schon in den letzten Spielen vorhanden Abschlussschwäche unserer Damen bewahrte Birk vor einem Rückstand, mehrere hochkarätige Chancen konnten nicht im Tor untergebracht werden. In der 37. Minute aber war es dann soweit, allerdings auch nicht aus dem Spiel heraus. Nach einem klaren Handspiel im Birker Strafraum zeigte der Schiedsrichter folgerichtig auf den Elfmeterpunkt und Tamara L. versenkte den Ball zum längst überfälligen 0:1. Die Birkerinnen hätte sich auch nicht beklagen dürfen, wenn es zur Pause 0:4 gestanden hätte.
In der Halbzeitpause nahm der Birker Trainer zwei Wechsel vor, die für mehr Schwung sorgen sollten. Allerdings ließen sich unsere Damen davon nicht beirren und beherrschten weiterhin das Spiel. Die wenigen Chancen, die Birk sich erspielte wenn unsere Abseitsfalle mal nicht funktionierte wurden alle - zum Glück für uns – vergeben. Auf der gegenüberliegenden Seite sah es allerdings auch nicht besser aus, unsere Damen versäumten es das Ergebnis höher zu schrauben. In der 57. Minute konnte Jannika dann einen sehenswerten Angriff mit dem längst überfälligen 0:2 abschließen. Danach bot sich wieder über weite Strecken das gewohnte Bild und die Abwehr der Berzdorferinnen war bis auf ganz wenige Ausnahmen an diesem Tag auch gegen eine in Überzahl spielende Mannschaft sattelfest. Dies änderte sich in der 81. Minute als eine Birker Spielerin zu Recht wegen Nachtretens ebenfalls die rote Karte sah. Souverän spielten unsere Damen nun die letzten Minuten herunter und Resi gelang in der Nachspielzeit noch das hochverdiente 0:3.

 

Fazit: ein starker Auftritt unserer Damen über 90 Minuten, davon 70 Minuten in Unterzahl. Einstellung und Moral waren sehr gut an diesem Tag, einziges Manko ist leider weiterhin die Chancenverwertung. Durch diesen Sieg und die gleichzeitige saftige Niederlage von Wesseling-Urfeld  in Menden tauschen wir mit dem Lokalrivalen die Plätze und finden uns nun auf Platz 3 wieder.


Nächsten Sonntag sind wir beim achtplatzierten TSV Wolsdorf zu Gast, mit einer ähnlichen Leistung wie heute sollten wir auch von dort 3 Punkte entführen können.  

                                                                                                                                     27.10.2018
Frauen-Landesliga, Staffel 1
SV Eulenthal – SSV Berzdorf, 1:8 (1:3)

 

Die Damen des SSV Berzdorf brannten am Sonntag in Overath ein Fußball-Feuerwerk ab und siegte 8:1. Der Gast ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen SV Eulenthal einen klaren Erfolg.


Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 20 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Tamara Sophie Luxa war es, die in der dritten Minute zur Stelle war. Julia Stinn witterte ihre Chance und schoss den Ball zum 1:1 für den SV Eulenthal ein (14.). Eine starke Leistung zeigte Eva Wachter, die sich mit einem Doppelpack für den SSV Berzdorf empfahl (29./39.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Berzdorf konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein.


Trotzdem gab es Veränderungen beim Team von Gerd Franzke. Sarah Irmgard Nesseler ersetzte Sarah Richter, die nun schon vorzeitig Feierabend machte. SSV Berzdorf ließ in der Folge nicht locker und markierte weitere Tore in Person von Wachter (61.), Luxa (76.) und Nesseler (82.).In der 77. Minute bereits hatte SSV Berzdorf personell umgestellt: Per Doppelwechsel kamen Stephanie Bresch und Anett Krüger auf den Platz und ersetzten Fabienne Kutzeck und Bianca Müller. Innerhalb weniger Minuten trafen Luxa (88.) und Wachter (90.). Damit bewies SSV Berzdorf nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Am Schluss gewann der SSV Berzdorf klar gegen den SV Eulenthal.

 

Die Offensive von SSV Berzdorf in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch SV Eulenthal war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 19-mal schlugen die Angreiferinnen von SSV Berzdorf in dieser Spielzeit zu.

 

Durch den nie gefährdeten Sieg gegen SV Eulenthal festigte der SSV Berzdorf den dritten Tabellenplatz.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE

                                                                                                                                        6.10.2019

Frauen-Landesliga, Staffel 1 

 

SV Bergfried Leverkusen – SSV Berzdorf, 4:3 (2:1)

 

SV Bergfried Leverkusen und SSV Berzdorf lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

 

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Katharina Schürheck ihr Team in der 20. Minute. Die passende Antwort hatte Sophia Adele Borchardt parat, als sie in der 25. Minute zum Ausgleich traf. Für das zweite Tor von SV Bergfried Leverkusen war Tabea Plum verantwortlich, die in der 35. Minute das 2:1 besorgte. Zur Pause behielt die Heimmannschaft die Nase knapp vorn.

Die erste erfolgreiche Aktion nach dem Seitenwechsel gelang Bianca Müller, die in der 50. Minute zum 2:2 für SSV Berzdorf traf. Das muntere Toreschießen vor 15 Zuschauern fand mit dem Treffer von Borchardt zum 3:2 in der 65. Minute seine Fortsetzung. Tamara Sophie Luxa war es, die in der 75. Minute den Ball im Tor von SV Bergfried Leverkusen unterbrachte. Dass die Mannschaft von Trainer Dirk Hielscher in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Plum, die in der 80. Minute zur Stelle war. Am Schluss gewann SV Bergfried Leverkusen gegen SSV Berzdorf.

 

Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von SV Bergfried Leverkusen liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 16 Gegentreffer fing.

SSV Berzdorf baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Der Sieg hatte Auswirkungen auf die Tabelle, wo SV Bergfried Leverkusen nun auf dem siebten Platz steht. Durch diese Niederlage fiel SSV Berzdorf in der Tabelle auf Platz sechs zurück. Beide Mannschaften sind wieder in drei Wochen gefordert. Am 27.10.2019 empfängt SV Bergfried Leverkusen SV Union Rösrath, während SSV Berzdorf am gleichen Tag bei SV Eulenthal antritt.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE

 

 Originaltext auf Fussball.de

                                                                                                                                      29.09.2019

4. Spieltag in der Landesliga Staffel 1

Union Rösrath gegen SSV Berzdorf 1 : 2

 

Nun sind die Damen in dieser Saison angekommen.

 

Von Beginn an dominierte der Gast aus Berzdorf das Spiel und konnte in der 26. Minute seine sehr gute Leistung durch ein Tor von Jannika mit dem 1:0 krönen. In der 33. Minute fiel dann das 2:0 durch Eva mit einer tollen Einzelleistung.
Immer wieder, und das gut 40 Minuten, stürmte der Gast auf das Tor der tief stehenden Heimmannschaft. Der Gast aus Berzdorf ließ im ersten Durchgang keine einzige herausgespielte Torchance der Heimmannschaft zu und hätte zur Pause durchaus mit 4:0 führen müssen.

 

Im zweiten Durchgang stand der Gegner höher, doch zunächst brachte dieses nicht viel. Weiterhin spielte der Gast sicher und zielstrebig auf das Tor der Heimmannschaft. Rösrath wurde dann aber ab der 70.Min. etwas stärker und versuchte jetzt, das Bollwerk der Berzdorfer zu knacken. Doch weiterhin hatte der Gast die besseren Chancen um das Ergebnis höher zu gestalten. In der 80. Minute erzielte die Heimmannschaft dann den Ehrentreffer. Aber dies reichte nicht aus und Berzdorf nahm die nächsten 3 Punkte mit nach Hause.

 

Fazit:
Eine richtig gute erste Hälfte, danach fanden die Damen aber ab der 70. Minute nicht mehr so richtig ins Spiel; macht unser Team so weiter, werden wir mit Sicherheit noch so einige Mannschaften überraschen.

 

Alles in allem ein verdienter Sieg am 4. Spieltag, der umso höher zu bewerten ist, da die Mannschaft aufgrund der Platzrenovierung bisher nur auswärts angetreten ist.

                                                                                                                               15.09.2019

Frauen-Landesliga, Staffel 1

Deutz 05 – SSV Berzdorf, 1:0 (0:0)

 

Der SSV Berzdorf hat den Saisonstart nicht allzu erfreulich gestaltet. Dennoch hat Deutz als Mesierschaftskandidat auch keinen packenden Auftritt hingelegt. Im Gegenteil: der SSV Berzdorf war zu jeder Zeit ebenbürtig und hielt mutig dagegen, hatte selbst einige sehr gute Torchancen.

Die erste Halbzeit endete dennoch ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Auf ein Tor warteten die Zuschauer noch bis zur 56. Minute, als Michelle Irmen zum 1:0 für Deutz 05 traf. Nach 90 Minuten schließlich strich der Gastgeber die Optimalausbeute gegen den SSV Berzdorf ein.

 

Der geringen Aussagekraft der aktuellen Tabelle zum Trotz steht Deutz 05 nach diesem Erfolg auf Platz zwei.

 

Die Bedeutung der Tabelle zum gegenwärtigen Saisonzeitpunkt ist noch gering: Dennoch ist es für SSV Berzdorf wenig erfreulich, dass man im Klassement nach der Niederlage nur noch auf dem zehnten Rang steht.

 

Dennoch hat die Mannschaft heute gezeigt, das sie auf dem richtigen Weg ist, denn sie wurde unter Wert geschlagen. Ein Punkt wäre verdient gewesen.

 

Am kommenden Sonntag trifft Deutz 05 I auf SV Bergfried Leverkusen (13:00 Uhr), SSV Berzdorf reist zu Union Blau-Weiß Biesfeld II (12:45 Uhr). Dort ist allerdings ein Sieg von Nöten, um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen und den Anschluss an die anderen Teams zu verlieren.

 

Autor/-in: FUSSBALL.DE mit einigen geänderten Textpassagen

                                                                                                                                       08.09.2019

 Verpatzter Auftakt
Spvg Wesseling-Urfeld – SSV Berzdorf 4:0

 

Den Start in die neue Saison hatte sich das Team des SSV Berzdorf etwas anders vorgestellt: Dennoch war die Niederlage im Derby bei der Spvg Wesseling-Urfeld verdient.


Auch wenn auf Grund von Verletzung und Urlaubszeit in der Vorbereitung nicht auf den kompletten Kader zugegriffen werden konnte, absolvierten unsere Damen doch recht erfolgreich ihre Testspiele, sodass man zuversichtlich in die neue Saison ging. Allerding wurde beim „Auswärtsspiel“ an der Kronenbusch Sportanlage relativ schnell klar, dass unsere Damen nicht ihren besten Tag erwischt hatten. Wie schon in der vergangenen Saison klaffte zwischen Abwehr und Angriff eine zu große Lücke, zu wenig wurde bei den wenigen eigenen Angriffen nachgerückt. So war es auch nicht verwunderlich, dass unsere Damen die erste eigene nennenswerte Torchance erst nach 35 Minuten hatten. Ein scharfer Schuss, der knapp am Pfosten vorbeirauschte. Im Gegenzug fiel in der 36. Minute das 1:0 für die Spielvereinigung; mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.


Mit zwei Wechseln ging es in die zweite Halbzeit, doch effektiver oder gar besser wurde das Spiel unserer Damen leider nicht. Zu wenig wurden die Zweikämpfe angenommen, zu selten ging man auf den zweiten Ball und so war das 2:0 für die Gastgeber in der 52. Minute die logische Konsequenz. Zeitweise verloren die Berzdorferinnen jetzt völlig den Faden, Wesseling-Urfeld ließ - zum Glück - manche hochkarätige Chance aus. Auf Seiten der Berzdorferinnen ist in Halbzeit zwei lediglich ein Lattentreffer nach einem Freistoß zu nennen. Zusätzlich öffnete der Himmel jetzt seine Schleusen, die restliche Spielzeit fand im strömenden Regen statt. Die Gastgeberinnen hielten das Heft weiterhin fest in der Hand und erzielten in der 69. Spielminute das 3:0. Die wenigen völlig durchnässten Anhänger der Berzdorferinnen befürchteten nun schon ein Debakel, doch es fiel nur noch das hochverdiente 4:0 (87.) bevor der nicht immer souveräne Schiedsrichter das Derby sehr zeitig beendete.


Fazit: Den Saisonauftakt haben sich alle Beteiligten sicherlich etwas anders vorgestellt. Dass trotz der intensiven Vorbereitung die gleichen Fehler gemacht werden, die uns in der vergangenen Saison schon manchen Sieg gekostet haben, verwundert etwas. Es bleibt zu hoffen, dass die Zugänge, die wir in der Sommerpause verzeichnen konnten, die Mannschaft wirklich verstärken und die bekannten Fehler möglichst rasch abgestellt werden. Das nächste Spiel bestreiten die Berzdorferinnen bei Deutz 05, dem aktuellen Tabellenführer.


Ein Hinweis noch: da der neue Kunstrasen in der BerzArena nicht wie vereinbart in der Sommerpause gelegt werden konnte, bestreiten unsere Damen bis Ende Oktober nur Auswärtsspiele. Anfang November soll der Platz in der BerzArena dann wieder bespielbar sein.     

                                                                                                                                        10.08.2019

 

Läuft bei uns...

 

Nach knapp 2 Wochen Vorbereitung steht fest: die Damen des SSV sind auf dem richtigen Weg. Die Trainingsbeteiligung ist gut, die Stimmung in der Mannschaft passt und die Neuzugänge finden so langsam aber sicher ihren Platz innerhalb der Mannschaft. Obwohl noch nicht alle Stammkräfte an Bord sind, geben die beiden absolvierten Testspiele gegen Heimersdorf (8:1) und gegen RW Merl (2:2) berechtigte Hoffnung, das da etwas zusammenwächst, was zusammen gehört.


An dieser Stelle möchten wir unsere Neuzugänge recht herzlich in unserem Team begrüßen. Willkommen Andra K., Sarah R., Fabienne K. Annett K. Michelle S. Cora P. und Mareike P. 


Toll das ihr den Weg zu dem Team gefunden habt. Am Sonntag findet schon das nächste Testspiel gegen den TuS Birk statt. Leider wieder Auswärts, da der Heimplatz zur Zeit renoviert wird. Aus diesem Grund unterrichten wir alle Fans und Förderer über dieses Medium. Heimspiele sind zurzeit nicht möglich.

Das Potential besser nutzen

FuPa-Sommercheck: SSV Berzdorf, Damen - Landesliga

Es ist natürlich schwierig eine Saison erfolgreich zu bestreiten, wenn man nicht bei jedem Spiel eine vollzählige Mannschaft hat. Insofern war der Klassenerhalt für die Landesliga-Dammen des SSV Berzdorf durchaus ein Erfolg. Doch es scheint, als seien solche Schwierigkeiten in der kommenden Saison nicht zu befürchten - ein einstelliger Tabellenplatz könnte sich also als realistisches Ziel erweisen.

 

1)    Die abgelaufene Saison war für uns...

In erster Linie spannend. Wir haben es leider versäumt in der Hinrunde genug Punkte zu sammeln; dies resultierte hauptsächlich aus einer Reihe von unglücklichen Umständen in Bezug auf unsere Mannschaftszusammensetzung ( Verletzte, Urlaube usw.) Wir haben teilweise mit neun Spielerinnen agieren müssen und das ist bei dieser Leistungsdichte innerhalb der Liga, nicht einfach. Erst in der Rückrunde haben wir ein wenig besser agieren können und uns im vorletzten Spiel einen Nichtabstiegsplatz gesichert.

2) Welche Veränderungen gibt es im Team - Neuzugänge, Abgänge?

Es freut mich sagen zu können, das wir insgesamt acht feste Zusagen für die neue Saison haben und noch an einer Spielerin dran sind, die sehr interessiert ist. So sollte es möglich sein, in der Saison 19/20 die Schwierigkeiten der vorangegangenen Saison vergessen zu machen. Abgänge haben wir keine zu verzeichnen, so dass wir uns in unserer Arbeit bestätigt fühlen.

3) So bereiten wir uns auf die neue Saison vor...

Am 24. Juli hat unsere Vorbereitung begonnen. Wir werden dieses Mal mehr Wert auf die Fitness legen, denn es hat sich in der Vergangenheit gezeigt das wir dort einige Schwächen hatten. Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz; wir haben einiges an Freizeitaktivitäten für die Damen vorbereitet.

4) In der nächsten Saison wollen wir...

Uns weiter verbessern, versuchen attraktiven Fussball zu spielen. Es steckt genug Potenzial in der Mannschaft, um uns in der Landesliga zu etablieren. Daraus resultiert auch unser Anspruch einen einstelligen Tabellenplatz zu schaffen.

5) Gibt es noch etwas anderes Wichtiges rund um den Verein/Mannschaft?

Auf jeden Fall: der Verein feiert in diesem Jahr sein 90 jähriges Bestehen. Das wird im September gefeiert.

6) Wer ist für Euch der Aufstiegs-Favorit in Eurer Liga

Schwierig zu sagen, aber ich denke das in der Staffel einige sehr erfahrene Mannschaften dabei sind, die guten Fussball spielen könne; von daher schwer zu sagen aber ich vermute das Deutz, Menden II und Ippendorf zu den engeren Favoriten gehören


Die Fragen beantwortete der Co-Trainer Wolfgan Luxa

Interview auf FUPA

                                                                                                                                             07.07.2018

Mannschaft des Jahres

 

Im Rahmen des Wesselinger Stadtfestes wurden die Damen des SSV Berzdorf von Bürgermeister Erwin Esser als Mannschaft des Jahres geehrt und erhielten den Sportförderpreis der Stadt Wesseling.

In seiner Ansprache hob Bürgermeister Esser die besonderen Erfolge der Damen in den letzten fünf Jahren hervor und wünschte der Mannschaft viel erfolg für die kommende Saison.

 

Hier finden Sie uns

SSV Berzdorf 1929

Frauenmannschaft
Emsstraße
50389 Wesseling

Eine Anfahrtsskizze finden Sie auf der Seite 'Kontakt'

Trainingszeiten:

Montag: 19:30 -21 Uhr

Mittwoch: 19:30 - 21:00 Uhr & Freitags: 18:00 - 19:30 Uhr in Berzdorf, Emsstraße BerzArena

 

Kontakt

E-Mail: info@ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebookseite

Tweets von DamenFußballBerzdorf @DFBerzdorf