SSV Berzdorf Frauenmannschaft
SSV Berzdorf Frauenmannschaft

                                                                                                                            09.12.2018

Ein Sieg der Hoffnung macht.  

 

SSV Berzdorf – VfR Unterbruch 5:1 

 

Am 2. Advent konnten unsere Damen ihr Durststrecke beenden und gewannen ihr Heimspiel gegen den VfR Unterbruch souverän mit 5:1. Die Trainer konnten sogar aus dem Vollen schöpfen, standen doch 3 Auswechselspielerinnen zur Verfügung.

 

Im Vorfeld war von einem Spiel ‚auf Augenhöhe‘ geschrieben worden, doch schnell wurde klar, dass die Hausherrinnen heute gut aufgelegt waren. Vom Anpfiff an machten man Druck und so war es nicht verwunderlich, dass unsere #9, eine der ‚kleinsten‘ Spielerinnen auf dem Platz, in der 9. Minute mit Ihrem ersten Kopfballtor in einem Pflichtspiel die Berzdorferinnen in Führung brachte. In den folgenden zehn Minuten mussten unsere Damen die ungewohnte Führung verdauen und ließen ein wenig nach bevor sie wieder das Heft in die Hand nahmen. Nach 31. Minuten war es wiederum unsere #9, die mit dem 2:0 unseren Spielerinnen und Fans ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Von da an dominierten unsere Damen das Spiel und das 3:0 durch die #20 kurz vor der Pause war die logische Folge.

 

Unterbruch startete mit zwei Wechseln in die zweite Halbzeit doch relativ schnell wurde deutlich, dass man nur noch Schadensbegrenzung betreiben konnte. Die Berzdorferinnen wichen nicht von ihrer Linie ab und so erzielte unsere #10 nach einer Stunde Spielzeit das hochverdiente 4:0. Längst war so etwas wie Spielfreude bei unseren Damen aufgekommen und auch trotz des einsetzenden strömenden Regens drängten die Berzdorferinnen weiter und wiederum unsere #20 erzielte das 5:0. Den Damen aus Unterbruch gelang in der 85 Minute das unnötige 5:1, doch das war nur noch Ergebniskosmetik.

 

Fazit: Nach diesem überzeugenden Sieg (eigentlich mit 8:1, aber das sah der Schiedsrichter dreimal anders) konnten unsere Damen wertvolle Punkte gegen einen direkten Konkurrenten für den Klassenerhalt sammeln und gehen nun in die verdiente Winterpause. Nun gilt es die Langzeitverletzen wieder an den Kader heranzuführen und Kraft für die sicherlich nicht einfach werdende Rückrunde zu sammeln.

 

Wir wünschen allen Sponsoren, Freunden und Fans ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und erfolgreiches Jahr 2019.   

                                                                                                                               02.12.2018

SSV Damen verlieren erneut. Eine Niederlage die schmerzt…


BW Königsdorf vs. SSV Berzdorf 3:1 (2:1)

 

Am gestrigen Adventsspieltag gelang den Berzdorfer Damen leider nicht der erhoffte Befreiungsschlag, um sich aus dem Tabellenkeller zu verabschieden.
Das erwartete hitzige Spiel brachte zumindest die Erkenntnis dass die Moral in der Truppe stimmt.

 

Jetzt heißt es am letzten Hinrunden Spieltag gegen den VfL Unterbruch vielleicht doch noch einmal drei Punkte einzufahren, um einigermaßen entspannt die Vorbereitung auf die Rückrunde angehen zu können.

 

An dieser Stelle noch einmal der Aufruf an Spielerinnen der Umgebung, sich bei uns zu melden oder einfach mal ein Probetraining bei uns zu absolvieren. Wir trainieren zur Zeit Mittwoch von 19:30-21:00 Uhr und Freitag von 19:00-20:30 Uhr.

                                                                                                                                25.11.2018

Zum Verletzungspech nun auch noch kein Glück                               

 

SV SF Hörn gegen SSV Berzdorf 2:0


Wieder einmal konnte man gerade 11 Spielerinnen auf den Platz bringen. In dieser Saison zieht das Verletzungspech bei den Berzdorferinnen sich wohl über die gesamte Hinrunde. Zum Nachholspiel gegen Hörn mussten sogar zwei noch angeschlagene Spielerinnen bei starkem Nebel mit auflaufen. 


In der 10 Minute das erschreckende 1:0 für Hörn aus einer abseitsverdächtigen Position, die der Schiedsrichter nicht sehen konnte. Aber das Team aus Berzdorf versuchte alles um noch vor der Pause den Ausgleich zu schaffen. Leider ohne Glück, gleich vier Hochkaräter konnten unsere Damen nicht verwerten. Somit ging es dann mit dem knappen Rückstand in die Pause. 


Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Die Beine der Berzdorferinnen wurden mit der Zeit immer schwerer, dennoch hatte man noch drei weitere gute Chancen, um den Ausgleich zu erzielen. In der 65. Minute kam was kommen musste, Hörn erzielte das 2:0. Im Anschluss zeigen sich die Berzdorferinnen bemüht, waren aber weiter ohne Glück. In den letzten 10 Minuten wurde das Offensivspiel nochmals verstärkt, doch trotz zwei weiterer 1000%iger Torchancen für unsere Damen wollte kein Treffer mehr fallen. 

 

Fazit: Hörn hatte den besseren Durchblick und siegte verdient. Wir müssen darauf hoffen, dass man zur Rückrunde wieder komplett trainieren kann und die Verletzten schnell wieder fit werden.


Wichtig ist dass wir nicht den Kopf hängen lassen, es kommen auch wieder bessere Zeiten. 

 

                                                                                                                                       18.11.2018

Eine akzeptable Leistung in HZ 1, die zweite HZ leider abgebaut.

 

SSV Berzdorf vs. GW Brauweiler 1:4 (1:2) 

 

Auch im gestrigen Spiel gegen den favorisierten Gegner aus Brauweiler konnten die Damen des SSV nichts Zählbares mitnehmen. Bereits in der 3 . Minute fiel, aus leicht abseitsverdächtiger Position, das 0:1. 
Die Hintermannschaft war zu diesem Zeitpunkt scheinbar noch nicht auf dem Platz. Doch trotz des frühen Rückstandes nahmen die Berzdorfer Damen den Kampf an und kamen einige Male gefährlich vor das Tor der Grünweißen. Brauweiler beschränkte sich in dieser Phase des Spiels aufs kontern und brachte diese auch spielerisch gut vor; doch ein uns andere Mal rannte der Gegner in die gut gestaffelte Abseitsfalle der Gastgebers.
In der 30. Minute dann allerdings schaffte es die #9 durch zu brechen und die Torfrau aus Berzdorf war machtlos. 0:2. Ein herber Schlag, doch Berzdorf fightete und kurz vor dem Pausenpfiff gelang tatsächlich den Anschlusstreffer durch die #8 mit dem wohl schönsten Tor des Tages. Ein Fernschuss aus ca. 25 Metern halblinks vom Strafraum senkte sich in den Winkel des Tores.

 

So ging es in die Pause und Berzdorf kam mit Willen aus dieser heraus. Den besseren Start allerdings erwischte wiederum der Gast. Nach einer Ecke prallte der Ball unglücklich von einer Abwehrspielerin zur Gegnerin, die hatte leichtes Spiel 1:3, das Spiel war entschieden. Berzdorf schaffte es in der Folge leider nicht mehr den Spies noch einmal um zu drehen. Im Gegenteil, Brauweiler erhöhte in der 76. Minute noch auf 1:4. 

 

Nun muss die Mannschaft der SSV Damen am kommenden Totensonntag um 18 Uhr zum SV Hörn; ein Nachholspiel welches auf jeden Fall gewonnen werden muss, um nicht noch mehr Boden, zu den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, zu verlieren.

Keine leichte Aufgabe, aber zu schaffen wenn alle an Bord sind und sich diese Woche beim Training zeigen.

                                                                                                                                                07.11.2018

Dezimiert, aber kämpferisch (zumindest eine Halbzeit)
SSV Berzdorf – SC Dirmerzheim 2:6 (0:3)

 

Das Nachholspiel gegen den SC Dirmerzheim stand von Beginn an unter keinem guten Stern. Nur 11 Spielerinnen standen uns an diesen Abend zur Verfügung, einige von diesen zudem noch angeschlagen.

 

Dennoch begannen unsere Damen engagiert, mussten aber bereits in der 5. Minute das 0:1 hinnehmen. In der Folge entwickelte sich ein hektisches Spiel auf beiden Seiten; das 0:2 nach zwölf Minuten war der mangelnden Abwehrarbeit geschuldet. Die Damen aus Dirmerzheim bekamen nun Oberwasser, eigene Chancen waren im ersten Spielabschnitt Mangelware. So war das 0:3 nach einem (fragwürdigen?) Freistoß in der 24. Minute schon fast die fast logische Konsequenz. Mit etwas Glück retteten unsere Damen diesen Spielstand in die Halbzeitpause.

 

Den zweiten Durchgang konnte man nur noch mit 10 Spielerinnen beginnen und prompt fiel auch in der 47. Minute der 4 Treffer für Dirmerzheim. Doch plötzlich ging ein Ruck durch unsere Mannschaft, der Kampf wurde angenommen und man begann in Unterzahl dagegen zu halten. Die Damen aus Dirmerzheim zeigten sich beeindruckt und so erzielte unsere #9 in der 50. Minute den Anschlusstreffer zum 1:4. Doch der Kampf wurde nicht belohnt, nach einer Ecke konnte unsere Torfrau den Ball nicht festhalten und so stand es nach 55. Minuten 1:5. Zwei Minuten später fand ein Freistoß der Berzdorferinnen den Weg ins gegnerische Tor, das 2:5 ließ ganz kurz nochmal Hoffnung aufkeimen, auch wenn eine weitere Berzdorferin den Platz verletzt verlassen musste und man nun nur noch 8 Feldspielerinnen hatte. Doch alles Aufbäumen half nichts, in der 65. Minute kassierte das dezimierte Team das 2:6. Nach 73 Minuten verloren wir auch noch unsere Torfrau verletzt, die Mittelstürmerin wechselte nun ins Tor. Bemerkenswert dennoch, dass wir die restliche Spielzeit mit nur 7 Feldspielerinnen keinen Gegentreffer mehr hinnehmen mussten.

 

Fazit: Insgesamt gesehen ein Spiel zum vergessen! Die kämpferische Leistung in mehrfacher Unterzahl in der zweiten Halbzeit jedoch zeigt, dass die Mannschaft intakt ist. Eine solche Einstellung von Beginn an, mehr Konzentration nach eigenen Treffern und den Mut nicht verlieren, sollte die Devise für die kommenden Spiele sein. Wenn dann auch noch die Verletzten in den Kader zurückkehren können, sodass den Trainern wieder ein Auswechselkontingent zur Verfügung steht, sollten noch einige Punkte bis zur Winterpause drin sein.

                                                                                                                                                                                        04.11.2018

Das Derby entscheidet Urfeld für sich. 
SSV Damen unterliegen mit 1:3 (1:1)

 

Die ersten 10 Minuten gehörten eindeutig den Damen aus Berzdorf. Und folgerichtig fiel in der 11 Minute das 0:1.

Doch die Freude über die Führung währte nicht lange. Quasi im Gegenzug erzielte die Nummer 5 der Urfelderinnen postwendend den Ausgleich, mit einem Schuss aus fast 25 Metern Entfernung. Ein haltbarer Ball, der sich über die Torfrau ins Tor senkte.

Danach ein mehr oder weniger konfuses Spiel; keine der beiden Mannschaften verstand es Ball und Gegner laufen zu lassen. Nur gelegentlich eröffneten sich einige gute Gelegenheiten. In der Mehrzahl in der 1. Halbzeit für den Gast aus Berzdorf. Doch wie so oft bisher in dieser Saison, fehlte die Souveränität vor dem Tor. Zwei sehr gute Chancen blieben leider ungenutzt. So ging es mit dem 1:1 in die Halbzeitpause.

 

Der Gastgeber kam danach besser in Schwung, doch auch die ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit blieb das Spiel ausgeglichen. In der 60 Minute dann ein lang geschlagener Ball über die beiden Abwehrreihen der Berzdorfer hinweg; die Torfrau zu zögerlich und nur Geleitschutz für den Gegner und der Ball schlug zum 2:1 für den Gastgeber im Tor ein.
Es blieben fast 30. Minuten um den Ausgleich zu erzielen, doch es fehlte das Aufbäumen gegen die drohende Niederlage. Es wurde seitens der Gäste zu wenig investiert; war der Ball mal vorne, wurde nicht nachgerückt. Der Gegner konnte so die meisten Situationen leicht entschärfen. In der 65. Minute gab es nochmals die Chance auf den Ausgleich, doch auch dieser Ball wollte nicht ins Tor.
In der 69. Minute dann die Entscheidung. Die #15 von Wesseling-Urfeld konnte sich am Strafraum gegen die Außenverteidigerin durchsetzen und netzt zum 3:1 Endstand ein.

 

Fazit: Eine gute Phase im Spiel reicht nicht aus; die Cleverness im Abschluss fehlt, vielleicht auch mal das Quäntchen Glück, aber im Großen und Ganzen muss man sagen, daß in der zweiten Halbzeit zu wenig investiert wurde und einige der Spielerinnen bei Berzdorf zur Zeit klar unter ihren Möglichkeiten spielen. Dazu kommt noch der knapp besetzte Kader, der auch in den kommenden Wochen wahrscheinlich ein Problem darstellen wird.

Wenn also jemand jemanden kennt, der zur Winterpause nach Berzdorf wechseln will, um in der Landesliga Fußball zu spielen, bitte melden. Wir sind für jede Unterstützung dankbar und suchen händeringend Spielerinnen…..

                                                                                                                                         30.09.2018                   

Ein hartes Stück Arbeit 

SSV Berzdorf – Efferener BC 2:1

 

Nach der herben Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Oleftal sollte heute ein Stück Wiedergutmachung erfolgen. Unsere Damen begannen konzentriert und wurden bereits nach 5 Minuten mit dem 1:0 durch unsere #9 belohnt. In der Folge hatte man den Gegner relativ gut im Griff, auch wenn die freien Räume im Mittelfeld viel zu wenig genutzt wurden. Zwar erspielten wir uns einige hochkarätige Chancen doch gelang es unseren Damen nicht, den Ball auch über die Linie zu befördern und so ging man mit einem mageren 1:0 in die Halbzeit.


Nach der Pause begann man wieder engagiert lies sich aber mit zunehmender Spieldauer durch die Hektik, die seitens der Efferener Trainerbank aufkam, beeinflussen. In dem nun ruppiger werdenden Spiel gelang unserer #16 in der 60. Minute dann doch das hochverdiente 2:0. Efferen warf nun alles nach vorne und kam in der 68. Minute zum Anschlusstreffer. Unsere Damen brauchten nun einige Minuten um sich wieder zu finden und kompakt in der Abwehr zu stehen. Lediglich zwei gefährliche Eckbälle, die die Latte touchierten brachten nochmals Gefahr. Fragende Gesichter gab es bei den Zuschauern sowohl für eine gelbe Karte für eine Spielerin, die vor dem Einwurf den Ball von Vogelkot befreite, wie auch Freistoßtor zum 3:1, das nicht gegeben wurde. In den 5 Minuten Nachspielzeit kam unsere Mannschaft noch zu zwei guten Konterchancen konnte diese aber auch nicht verwerten.


Fazit: in einem farbenfrohen (8 gelbe Karten) Spiel gelingt den Damen der 3. Sieg im vierten Spiel in der Landesliga (vielleicht auch Dank des Vogelkots). Nun haben wir 4 Wochen spielfrei; Zeit um sich ein wenig zu regenerieren und einige Stellschrauben zu justieren, bevor es am 4 November zum Derby gegen die Spvg. Wesseling-Urfeld kommt.

 

                                                                                                                                     23.09.2018

Die Damen des SSV kommen in Oleftal unter die Räder

SG Oleftal : SSV Berzdorf 9:0

 

Von Beginn an, bei sintflutartigem Regen, konnten die Damen des SSV der Heimmannschaft noch Paroli bieten. Doch diese Phase währte leider nur knapp 20 Minuten. Dann folgte das 1:0 der SG und Berzdorf geriet danach mächtig ins Schwimmen ;-). Über die rechte und linke Seite schafften es Damen von Oleftal immer wieder gefährlich in den 16 er einzudringen und so wurde die komplette Hintermannschaft ein ums andere Mal ausgehebelt. Bis zur Pause stand es 0:4 aus Sicht von Berzdorf.

 

Nach der Halbzeitpause ein ähnlicher Beginn. Die Damen des SSV hielten ca. 15 Minuten mit, ehe das 5:0 fiel. Ein Tag zum Vergessen für den SSV. Platschnass und gezeichnet, gingen die Damen förmlich unter. Zum Ende erhöhte Oleftal letztlich auf 9:0.

 

Fazit:
in der Höhe sicherlich 2 Tore zu hoch, aber ein verdienter Sieg für den Gegner. Dieser muss nun am nächsten Spieltag in Brauweiler beweisen was dieser Wert ist; 
für den SSV heißt es im nächsten Heimspiel wieder zu alter Stärke zurück zu finden und den Gegner BC Efferen zu schlagen. Dies wird sicherlich kein leichtes Unterfangen werden, aber der Trainerstab ist überzeugt das eine Reaktion der Mannschaft auf die heutige Niederlage erfolgt.

                                                                                                                                 16.09.2018

 

Unsere Damen gewinnen auch ihr zweites Spiel in der Landesliga und schlagen Konzen zu Hause 2:1.

 

Nach kurzem Abtasten kamen die Damen des SSV etwas besser ins Spiel. Eine Standard- Situation brachte das 1:0 in der 13 Minute. Danach spielte Berzdorf souverän nach vorne. Der TV Konzen verstand es nicht, das Spiel schnell zu machen, sodass sich fast die komplette Mannschaft der Damen des SSV immer wieder gut formiert hinter den Ball stellen konnte. Vor allem die beiden Außenverteidiger und die beiden 6er machten in dieser Situation ein gutes Spiel.

Berzdorf hatte in dieser Phase die besseren Chancen, doch die Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt.

 

Nach der Pause kam der TV Konzen besser ins Spiel. Welle um Welle rollte auf das Tor der Berzdorfer zu, doch die Mannschaft schaffte es durch geschicktes Zustellen des Gegners die Räume eng zu machen; in dieser Phase des Spiels für die Zuschauer allerdings kein schönes Spiel.

In der 78. Minute ein gut vorgetragener Angriff des TV und es stand 1:1. Das Spiel drohte zu kippen....
Ein langer Abschlag der guten Torfrau des SSV auf die rechte Seite des Gegners wurde herausragend von der Nummer 8 verarbeitet und in der Mitte wartete die Nummer 16 um den Ball nur eine Minute nach dem Ausgleich zum 2:1 zu verwandeln. Das K.O. für den TV. Berzdorf ließ den Gegner nicht mehr von der Kette.

 

6 Punkte nach zwei Spielen. Die Mannschaft sammelt weiter fleißig Punkte für den Klassenerhalt. Jetzt geht der Augenmerk auf die nächste Partie, am nächsten Sonntag reist die Mannschaft nach Oleftal, das heute die Spvg Wesseling mit 7:1 besiegen konnte. Obacht......also weiter kämpfen.

 

Gratulation an die MANNSCHAFT.

 

Ein Wermutstropfen nach der heutigen Partie: eine Spielerin des SSV wurde ca.20 Minuten nach dem Spiel ins KH eingeliefert. Eine Diagnose steht noch aus. Das komplette TEAM wünscht auf diesem Wege alles Gute. 
Wir hoffen auf baldige Genesung.

 

                                                                                                                                 09.09.2018

In der Landesliga angekommen

 

Kohlscheider BC – SSV Berzdorf 1:2

 

Am Sonntag starteten unsere Damen das ‚Projekt Landesliga‘ mit einem Auswärtsspiel beim Kohlscheider BC in Herzogenrath.

Nach den Wochen der Vorbereitung begann man gegen den Absteiger aus der Mittelrheinliga engagiert und konzentriert auf dem ungewohnten Rasenplatz, spielt man doch sonst zumeist auf Kunstrasen. Belohnt wurde dies bereits in der 5. Minute durch das schön herausgespielte 0:1 durch unsere Nummer 24. Im weiteren Spielverlauf boten sich einige Chancen für unsere Mannschaft, die jedoch leider nicht verwertet werden konnten. In der 20. Minute entschied der Schiedsrichter zurecht auf Elfmeter nach einem Foul im Berzdorfer Strafraum. Zwar ahnte unsere Torfrau die Ecke, war jedoch chancenlos.  Die Berzdorferinnen brauchten nun einige Zeit um den Gegentreffer zu verdauen und taten sich etwas schwer. Doch Kohlscheid konnte dies zum Glück nicht nutzen und kam nur zu einer nennenswerten Chance, die von unserer heute gut aufgelegten Torfrau verhindert werden konnte. Gegen Ende der Halbzeit kamen unsere Damen wieder besser ins Spiel und wurden in der 44. Minute für ihren Einsatz mit dem 1:2 belohnt. Einen druckvoll vorgetragenen Angriff beförderte eine Kohlscheider Abwehrspielerin ins eigene Netz und so gingen wir mit einer knappen Führung in die Pause.

 

Wie zu erwarten begann Kohlscheid in Halbzeit zwei druckvoller und war auf den Ausgleich erpicht. Auch wenn unsere Damen gut dagegen halten konnten ließen sie sich doch das Spiel teilweise aus der Hand nehmen und machten sich so das Leben selbst schwer. Und auch wenn es in der Folge einige Chancen auf beiden Seiten gab führten diese nicht zu weiteren Treffern. Gegen Ende der Spielzeit erhöhte Kohlscheid nochmals den Druck doch unsere Mannschaft konnte bis zu Schlusspfiff dagegenhalten und nahm somit verdient die drei Punkte mit nach Hause.

 

Fazit: Der SSV Berzdorf ist in der Landesliga angekommen und startet mit einem Auswärtssieg in die Saison. Auch wenn wir gegen einen Absteiger aus der Mittelrheinliga einen Erfolg verbuchen konnten wird der weitere Weg nicht einfach werden und das Ziel kann zunächst nur der Verbleib in der Landesliga sein. Dennoch macht dieses Spiel Hoffnung und sollte den Damen Auftrieb und Motivation für das erste Heimspiel am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr in der BerzArena gegen TV Konzen geben.

Am Montag, den 20. August gab es mal ein Training der etwas anderen Art.

 

In der Tanzschule Passion  www.tanzschulepassion.de/ in Weilerswist stand „Jumping Fitness“ auf dem Programm. Nach einer kurzen Einführung gab es unter Anleitung der Trainerin Katja Fichtler ein 50-minütiges Powertraining auf 10 Trampolinen, unterbrochen von drei kurzen Trinkpausen. Die anfängliche Skepsis unserer Damen verflog nach der ersten schweißtreibenden Aufwärmeinheit sehr schnell. Doch dies war nur der Anfang: es folgten 2 weitere Trainingsblöcke, die die Mannschaft fast an ihre Grenzen brachte. Die abwechslungsreiche Choreographie von Katja motivierte jedoch zum durchhalten und Aufgeben war keine Option; so waren nach knapp einer Stunde zwar alle „platt“, aber glücklich und zufrieden.

 

Wir danken der Tanzschule Passion und Katja Fichtler für ein tolles Workout, das wir Jedem/Jeder nur empfehlen können.

 

Was macht JUMPING FITNESS so einzigartig?

Effektive Kalorienverbrennung

Beim Jumping Fitness Workout sind über 400 Muskeln im Einsatz, viel mehr als bei vergleichbaren Ausdauersportarten. Jumping Fitness ist deutlich effektiver als Joggen und schont gleichzeitig die Gelenke.

 

Effizientes Training

Bauch, Beine, Po – Jumping Fitness stärkt alle Körperpartien. Außerdem verbessern die dynamischen Übungen deine Ausdauer und beugen Rückenproblemen vor.

 

Perfekt gegen Stress

Jumping Fitness macht glücklich, denn bei diesem Workout werden Glückshormone ausgeschüttet!

Kein Wunder, Jumping Fitness bietet ein tolles Gruppengefühl und ein mitreißendes Training zu energetischer Musik.

 

Für jeden geeignet

Gewicht, Alter oder Leistungsniveau sind für Einsteiger nebensächlich. Hauptsache, du willst Spaß haben!

Sprünge und Techniken sind leicht zu lernen und garantieren auch Anfängern schnelle Erfolgserlebnisse.

 

www.facebook.com/TanzschuleWeilerswist/   www.tanzschulepassion.de/

 

Die Fußball Damenmannschaft vom SSV Berzdorf sucht noch weitere Spielerinnen.

 

Die neue Damenmannschaft des SSV Berzdorf krönt ihre Erfolgsstory in nur 5 Jahren mit dem Aufstieg in die Landesliga.

Nach dem Start im Jahr 2013 konnte man schon nach nur zwei Jahren die Meisterschaft feiern und in die Bezirksliga aufsteigen.
Dort spielte man drei Jahre sehr erfolgreich, erreichte den 3. Platz und 4. Platz und dann in der Saison17/18 die Meisterschaft und damit verbunden den Aufstieg in die Landesliga. Auch konnte man in den letzten drei Jahre in Folge das Kreispokalfinale erreichen.

Nun geht es in die 6. Saison und dort wollen die Berzdorferinnen den Klassenerhalt in der Landesliga schaffen. 

Da wir nur einen sehr kleinen Kader haben würden wir uns freuen, wenn doch einige neue Spielerinnen sich uns anschließen würden. Ob neu oder ehemalige Fußballerinnen, ob Jung oder Alt wir können jeder Unterstützung gebrauchen.

 

Wir trainieren in Wesseling /Berzdorf Emsstr. auf Kunstrasen.

 

Die Trainingstage sind
Montags 19:30 Uhr, Mittwochs 19:30 Uhr, Freitags 18 Uhr

Kommt vorbei und macht mal mit und wenn es Euch gefällt werdet Ihr Teil unseres Teams.


Trainingsplan und Termine teilen wir Euch gerne mit 
Gerd Franzke 017684910826
Wolfgang Luxa 017648535226

!!!!! SSV BERZDORF DAMEN NEWS !!!!!

 

*Du bist im Jahr 2001 oder früher geboren.

*Du bist neu in Wesseling und Umgebung und möchtest hier Fußball spielen?

*Du hast länger kein Fußball gespielt und möchtest nochmals beginnen?

*Du möchtest Dich in einer höheren Liga beweisen?

 

Die Damen des SSV Berzdorf bieten Dir die Möglichkeit auf Landesebene deiner Leidenschaft nachzugehen.

Bis Ende Juli/Anfang August habt Ihr die Möglichkeit nach Absprache mit uns an allen Trainingseinheiten teilzunehmen.

Solltet ihr schon bei einem anderen Verein spielen und Interesse an einem Wechsel zu uns haben, so beachtet bitte die rechtzeitige Kündigung zum 30.06.2018 bei eurem alten Verein!!!

Die Mädels und das Trainerteam freuen sich auf Dich / Euch !!!

 Kontakt

LANDESLIGA heißt: Klasse halten!

Staffeleinteilung der Damen:

SG Oleftal 1946 
SC 1928 Dirmerzheim 
SV Sportfreunde Hörn 
FC Eintracht Kornelimünster 
TV Konzen 
VfR Unterbruch 
TuS Blau-Weiß Königsdorf 1900 
SV Grün-Weiss Brauweiler 1961 
Spvg Wesseling-Urfeld 
Kohlscheider BC 
Efferener BC 
SSV Berzdorf 1929

 

Nach zwei Jahren Bezirksligazugehörigkeit haben es die Damen des SSV Berzdorf geschafft.
Nun heißt es Ärmel hochkrempeln und für den Klassenerhalt arbeiten.
Die Planungen für die kommende Saison laufen und sowohl in der Breite als auch in der Spitze fehlen uns noch einige gute Spielerinnen. Die Zielsetzung kann deshalb realistischer Weise nur sein, die Klasse zu halten!

Ambitionierte Spielerinnen, die interessiert sind, ein sehr kameradschaftliches, harmonisches Team mit idealem Umfeld und Bedingungen weiter zu verstärken, dürfen zu jedem Zeitpunkt gerne unsere Trainer kontaktieren oder einfach so, mal vorbeischauen.

Wir würden uns freuen.

Hier finden Sie uns

SSV Berzdorf 1929

Frauenmannschaft
Emsstraße
50389 Wesseling

Eine Anfahrtsskizze finden Sie auf der Seite 'Kontakt'

Kontakt

E-Mail: info@ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebookseite

Tweets von DamenFußballBerzdorf @DFBerzdorf