SSV Berzdorf Frauenmannschaft
SSV Berzdorf Frauenmannschaft

                                                                                                                                           

SSV verabschiedet Wolfgang Luxa

 

Im Trainerteam der Damenmannschaft des SSV Berzdorf gibt es eine Veränderung. Trainer Wolfgang Luxa verlässt die Damenmannschaft des SSV Berzdorf nach knapp sieben Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit. 

 

Wolfgang wechselte 2015 von RG Wesseling nach Berzdorf und hatte in den folgenden Jahren maßgeblichen Anteil an der positiven Entwicklung der Damenmannschaft des SSV Berzdorf. In seine Zeit als Trainer der Damenmannschaft fallen tolle Erfolge, wie Aufstieg in die Landesliga 2018, der Gewinn der Hallenkreismeisterschaft 2020 und der Pokalsieg im Jahr 2021, nachdem man bis dahin fünfmal im Finale unterlegen gewesen war. In seine Zeit als Trainer fällt außerdem die Auszeichnung als ‚Mannschaft des Jahres 2018‘ verbunden mit dem Stadtförderpreis der Stadt Wesseling.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle im Namen des gesamten SSV Berzdorf ausdrücklich bei Wolfgang für die tolle Arbeit und den persönlichen Einsatz in den vergangenen Jahren bedanken und wünschen ihm für seine zukünftigen Trainerstationen alles Gute und viel Erfolg.  

                                                                                                                                08.05.2022
Zurück in der Spur


Falke Bergrath – SSV Berzdorf  1:5


Nach zuletzt vier sieglosen Partien konnten unsere Damen ihr Auswärtsspiel bei Falke Bergrath mit 5:1 gewinnen und somit den ersten und auch wichtigen Erfolg in der Rückrunde verbuchen.


Von Beginn an gingen die Berzdorferinnen engagiert und konzentriert in diese Partie und so fiel das 0:1 durch einen strammen Schuss aus 14 Metern von Alina fast schon zwangsläufig. Die Hausherrinnen kamen zwar im direkten Gegenzug das erste Mal gefährlich vor unser Gehäuse, der Schuss ging jedoch knapp daneben. In der Folge spielten unsere Damen weiterhin überlegen, nach einer Viertelstunde verfehlte Eva nur knapp das Tor. Ein Freistoß der Hausherrinnen in der 17. Minute touchierte zu Glück nur die Latte, fünf Minuten später starteten die Berzdorferinnen einen sehenswerten Angriff über die linke Seite, den wiederum Alina mit dem, 0:2 abschließen konnte. Allerdings verletzte sie sich dabei und muss kurz darauf ausgewechselt werden. Zwar hatten Tamara (37.) und Eva (41.) noch aussichtsreiche Chancen doch die Zielstrebigkeit war unseren Damen vorübergehend abhandengekommen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste Steffi für die bereits geschlagene Patrizia auf der Linie klären, dann ging es in die Pause.


Nach dem Wiederanpfiff begann Falke druckvoll und hatte zunächst mehr vom Spiel. So dauerte es fast 20 Minuten, bis sich unsere Damen wieder gesammelt hatten und Jannika in der 63 Minute leider nur den Pfosten traf. Doch zwei Minuten später konnte Tamara nach schöner Kombination von Jannika, Eva und Sabi mit einem trockenen Schuss das 0:3 erzielen. Auch wenn die Hausherrinnen direkt nach Wiederanstoß aus leicht abseitsverdächtiger Position das 1:3 erzielten und somit den alten Abstand wieder herstellten, nahmen die Berzdorferinnen jetzt doch wieder das Heft in die Hand und drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Als nach einem weiten Einwurf wiederum Tamara das 1:4 erzielte, war die Partie praktisch entschieden. 3 Minuten vor dem Schlusspfiff erhöhte Jannika mit einem erneut sehenswerten Treffer das Ergebnis auf 1:5.


Fazit: Ein auch in der Höhe verdienter Sie unserer Damen, der nach der bisherigen Durststrecke in der Rückrunde guttut und den Berzdorferinnen nun den 3. Tabellenplatz beschert. Zwar beträgt der Abstand zur Spitze 5 Punkte, doch haben unsere direkten Konkurrentinnen das schwerere Restprogramm. 


Am kommenden Sonntag  haben unsere Damen spielfrei, am 22. Mai um 13:00 Uhr müssen wir dann beim SC Dirmerzheim, aktuell Vorletzter, antreten.   


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de/ und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164. 

 

                                                                                                                                  10.04.2022

Unsere Damen holen auswärts einen Punkt 


TV Konzen – SSV Berzdorf, 2:2 (0:1)

Monschau

 

TV Konzen und SSV Berzdorf teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 2:2. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Partout keine Probleme hatte SSV Berzdorf im Hinspiel gehabt, als man einen 8:4-Sieg holte.


Ein frühes Ende hatte das Spiel für Eva Wachter von der Mannschaft von Trainer Gerd Franzke, die in der zehnten Minute vom Platz musste und von Sabrina Poppe ersetzt wurde. Für das erste Tor sorgte Tamara Sophie Luxa. In der 25. Minute traf die Spielerin des Gasts ins Schwarze. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte der Unparteiische Rosch Amin die Akteurinnen in die Pause.

Elena Pieper machte in der 48. Minute das 2:0 von SSV Berzdorf perfekt. Für frischen Wind sollte Einwechselfrau Gina Jumpers sorgen, der Thomas Kreutz das Vertrauen schenkte (50.). Maria Leister zeichnete in der 50. Minute als Schützin des Anschlusstreffers verantwortlich, als sie vor 31 Zuschauern vollstreckte. Das 2:2 von TV Konzen stellte Jumpers sicher (73.). Nach einer deutlichen Führung wähnte SSV Berzdorf die Schäfchen bereits im Trockenen. Doch die Heimmannschaft stemmte sich gegen die drohende Niederlage und holte am Ende noch ein Remis.


SSV Berzdorf rangiert mit 22 Zählern auf dem vierten Platz des Tableaus. Nur zweimal gab sich SSV Berzdorf bisher geschlagen.


Beide Mannschaften sind wieder in drei Wochen gefordert. Am 01.05.2022 empfängt TV Konzen DJK Südwest Köln, während SSV Berzdorf am selben Tag bei SV Bergfried Leverkusen antritt.


Autor/-in: FUSSBALL.DE

                                                                                                                                          03.04.2022
Tatort BerzArena


SSV Berzdorf – DJK Südwest Köln 1 : 5


Nachdem in den Tagen zuvor Teile des neuen Münsteraner Tatorts auch rund um unseren Sportplatz gedreht wurden empfingen unsere Damen am Sonntagmittag die Vertretung von DJK Südwest Köln zum ersten Heimspiel in der Rückrunde.


Ohne vier Stammspielerinnen starteten die Hausherrinnen etwas stärker als der Gegner und kamen nach sechs Minuten zu ihrer ersten guten Chance, doch Eva schoss nach einem tollen Solo aus 10 Metern knapp am Gehäuse vorbei. Vier Minuten später war es wieder Eva, die mit einem Freistoß aus 15 Metern, die an diesem Tag bestens aufgelegte Torfrau von Südwest prüfte. Mit zunehmender Spieldauer jedoch überließen unsere Damen den Gegnerinnen das Feld, sodass das 0:1 in der 26. Minute fast zwangsläufig fiel. In der Folge spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, wo sich beide Teams weitgehend neutralisierten und Torszenen Mangelware waren. So gingen die Teams mit der knappen Führung der Kölnerinnen in die Pause. 


In der Halbzeit nahmen die Trainer einen ersten Wechsel vor, unsere Neuzugang Paulina kam für Justina auf das Feld. Scheinbar waren unsere Damen mit den Gedanken noch in der Kabine als in der 47. Minute nach einer Ecke eine Kölnerin frei zum Kopfball kam und auf 0.2 erhöhte. Die Chance zum Anschlusstreffer durch einen Freistoß in der 53. Minute blieb leider in der gegnerischen Mauer hängen. Als zwei Minuten später ein Eckball von DJK durch ein Eigentor wieder im Gehäuse landete und drei Minuten später ein erneuter kapitaler Fehler den Gästen das 0:4 bescherte war das Spiel endgültig entschieden. In der 71 Minute gelang Sabrina zwar noch mit einem sehenswerten Kopfball der Ehrentreffer, doch mit dem 1:5 zehn Minuten später war der vier Tore Rückstand wieder hergestellt der auch bin zum Schlusspfiff Bestand hatte.  


Fazit: Ein gebrauchter Sonntagmittag, den man schnellsten abhaken sollte, verbunden mit der Hoffnung, dass wir in den nächsten Spielen wieder mit einer stärkeren und gefestigteren Formation auflaufen können. Das ausgegebene Ziel ist immer noch in Reichweite, an der Tabellenspitze sind vier Mannschaften nahezu punktgleich.  


Unsere Damen bestreiten ihr nächstes Spiel am Sonntag, 10. April um 15:00 Uhr beim TV Konzen.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de/ und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164

 

                                                                                                                                    20.03.2022

Kampfgeist wird leider nicht belohnt

 

Spoho Köln II - SSV Berzdorf 1:1

 

Es ist traurig, wenn im Amateurbereich der Schiedsrichter Spiele entscheidet. So geschehen beim Rückrundenauftakt unserer Damen Sonntagnachmittag in Köln.

 

Schon kurz nach Anpfiff gingen wir durch ein Tor von Tamara in Führung. Leider konnten die Berzdorferinnen ihre Überlegenheit in der Folge nicht in Tore ummünzen. Zudem gab es einige mehr als diskutable Entscheidungen des Referees, dennoch hatte die knappe Führung bis zur 90. Minute Bestand. Wenn dann allerdings eine unverständlich lange Nachspielzeit laufen gelassen wird, eine Ecke gepfiffen wird, die definitiv keine ist und dann der Ausgleich fällt, fühlt sich ein Unentschieden dann schlussendlich wie eine Niederlage an.

 

Fazit:

Schiedsrichter  von Vereinen, die ein direkter Konkurrent sind und bei denen es um die Tabellenführung geht, sollten vielleicht nicht angesetzt werden, das hat schnell ein Geschmäckle! Hier sollte der Verband ein wenig mehr Fingerspitzengefühl beweisen! Dies ist natürlich nur eine persönliche Meinung.

 

Am kommenden Sonntag haben unsere Damen spielfrei. Am 3. April empfangen wir zum ersten Heimspiel in der Rückrunde die Vertretung von DJK Südwest Köln. Anpfiff ist um 13:00 in der BerzArena. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer. 

                                                                                                                                         13.03.2022
FSP

 

Niederlage nach starkem Zeichen


Das letzte Testspiel vor dem Rückrundenauftakt am kommenden Sonntag haben unsere ersatzgeschwächten Damen gegen den Mittelrheinligisten SC West Köln verloren.


Vor Beginn der Partie setzten beide Mannschaften ein deutliches Zeichen gegen den ungerechtfertigten Einmarsch und Angriffskrieg Russlands. Mit Ihren blauen und gelben Trikots bildeten die Spielerinnen beider Mannschaften das Peace-Zeichen am Mittelkreis in den Landesfarben der Ukraine.


In den ersten fünfzehn Minuten sahen die rund 30 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit einer funktionierenden Abseitsfalle der Berzdorferinnen. Nach einer halben Stunde Spielzeit schied Alina verletzt aus und so wir mussten die Mannschaft umstellen. Nach der Halbzeitpause zeigte diese Maßnahme Wirkung. Die Berzdorferinnen standen nun kompakter und stabiler und konnten in der Folge das Spiel etwas offener gestalten. Dennoch waren die Gäste an diesem Sonntagmittag einfach zu stark für unsere dezimierten Damen. 


Fazit: Eine Niederlage im letzten Vorbereitungsspiel, die man jedoch nicht zu hoch bewerten sollte. Bedingt durch Ausfälle und Verletzung musste mehrfach umgestellt werden, was den Spielfluss natürlich beeinflusst hat. Positiv bleibt festzustellen, dass sich die Damen nicht aufgegeben haben und in der zweiten Halbzeit zurück ins Spiel gefunden haben. Unser Dank geht an die Mannschaft von SC West Köln, die sich ganz kurzfristig bereit erklärt hatten Gast in der BerzArena zu sein, nachdem der geplante Gegner Alemannia Aachen absagen musste. 


In die Ruckrunde starten wir am Sonntag 20.03. um 16:30 Uhr bei Vorwärts Spoho Köln II auf dem Kunstrasenplatz Nordfeld, Walter-Binder-Weg in 50933 Köln.     

 

                                                                                                                                      08.02.2022

FSP

BW Biesfeld II - SSV Berzdorf 0:5

 

Unsere Damen gewinnen ihr erstes Spiel (FSP) im Jahr 2022 auswärts bei BW Biesfeld II ungefährdet mit 5:0.


Bei miserablem Wetter, so darf man das wohl heute bezeichnen, ging es bei BW Biesfeld II heute darum die ersten Spielzüge auf den Kunstrasen zu bringen. Dies gelang auch teilweise recht ordentlich. Der Motor stottert noch ein wenig, was aber nach der langen Pause völlig normal ist.


Wir bedanken uns beim fairen Gegner und wünschen noch eine gute Vorbereitung und einen guten Start in die Rückrunde.


Nächste Woche tritt die Mannschaft beim TV Hoffnungsthal an.

Frauen des SSV Berzdorf haben Erwartungen mehr als erfüllt

 

FuPa-Wintercheck: Wolfgang Luxa vom SSV Berzdorf.

 

Im FuPa-Wintercheck stehen die Protagonisten des Amateurfußballs am Niederrhein und Mittelrhein im Fokus. Diesmal steht uns Wolfgang Luxa, Trainer der Frauen des SSV Berzdorf, Rede und Antwort.


Wie zufrieden seid ihr mit der Halbserie: Erwartungen erfüllt oder eher nicht?

Luxa: Eher übererfüllt; nach einem durchwachsenen Start haben wir eine gute Serie hingelegt und finden uns ganz oben in der Tabelle wieder. Die Staffel 2, in der wir unterwegs sind, ist extrem ausgeglichen; von den oberen sechs kann wirklich jeder jeden schlagen, absolut Tagesformabhängig. Es wird viel darauf ankommen, wie uns der Rückrundenstart gelingt, aber unser Ziel haben wir klar vor Augen.

 

Gibt es Veränderungen im Team?
Luxa: Soweit uns bekannt ist, verlässt nur eine Spielerin die Mannschaft zur Winterpause.

 

Wie hat sich die lange Corona-Pause am ehesten bei euch bemerkbar gemacht?
Luxa: Naja, wir waren am Anfang nicht wirklich gut eingespielt. Man hat deutlich gemerkt dass uns die Spielpraxis fehlte.

 

Seit November gilt auf den Sportplätzen in Nordrhein-Westfalen die 2G-Regel. Hat euch diese Maßnahme hart getroffen?
Luxa: Nein, unser Team inklusive Trainerstab ist komplett durchgeimpft, teilweise schon geboostert, also alles im Lot.

 

Wer ist der Aufstiegsfavorit in eurer Liga - und warum?
Luxa: Nun, ich denke, dass es mehrere Mannschaften gibt, die einen Anspruch anmelden können. Wir gehören sicher auch mit dazu.

 

Welche alternativen Trainingsformate kannst du für zuhause vorschlagen?
Luxa: Im digitalen Bereich gibt es mittlerweile unglaublich viele Möglichkeiten; aber auch alleine und draußen muss es gehen - auch, wenn das einigen Spielerinnen schwer fällt.

 

Was darf in eurer Kabine niemals fehlen?
Luxa: Gute Laune!

 

Was gibt es ansonsten aus deinem Verein zu berichten?
Luxa: Unser Team sucht immer Spielerinnen die Lust haben, sich weiterzuentwickeln. Wir glauben, dass wir das mit unserem Trainerstab ganz gut hinbekommen könnten. Also, gerne melden.

 

Das Interviev auf FuPa

                                                                                                                                       05.12.2021
Herbstmeister


SV Weiden – SSV Berzdorf 1:1


Im letzten Spiel der Hinrunde sicherten sich die Damen aus Berzdorf mit einem 1:1 Unentschieden beim SV Weiden die Herbstmeisterschaft in der Landesliga Staffel 2 und sind darüber hinaus nun seit 7 Spielen unbesiegt.


Den besseren Start erwischen augenscheinlich die Gäste, die bereits nach 7 Minuten die erste große Chance hatten, doch Eva konnte den Ball leider nicht im Gehäuse der Weidenerinnen unterbringen. Drei Minuten später hatten die Hausherrinnen ihre erste Gelegenheit, der Ball ging jedoch über das Tor von Patrizia. Nach einer Viertelstunde brachte die erste Ecke für unsere Damen die nächste Chance, doch auch diesmal wollte der Ball nicht ins Tor. Erneut war es Eva, die zwei Minuten später mit einem strammen Schuss aus 12 Metern nur das Aluminium traf. In der Folge wirkte das Spiel auf die rund 35 Zuschauer etwas zerfahren, richtiger Spielfluss wollte auf beiden Seiten nicht aufkommen. Nach einer halben Stunde war es wieder Eva, die diesmal aus 15 Metern knapp über das Tor schoss. Nennenswerte Chancen gab es bis zum Pausenpfiff nicht mehr, das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab.


Nach dem Wiederanpfiff zeigten sich unsere Damen etwas engagierter und übten mehr Druck auf den Gegner aus. In der 60. Minute ein erneuter Pfostentreffer, diesmal stramm von Resi geschossen. Als unsere Damen in der 68. Minute einen Freistoß zugesprochen bekamen, war Eva zur Stelle und verwandelte eiskalt aus 17 Metern in den rechten oberen Winkel. Weiden drängte in der Folge auf den Ausgleich, doch unsere Abwehr stand relativ sicher. Zahlreiche Abspielfehler und viel Hektik auf beiden Seiten führten dazu, dass es kaum noch Strafraumszenen zu sehen gab. 12 Minuten vor dem Abpfiff wurde unsere Abwehr durch einen langen Pass aus dem Mittelfeld ausgespielt, Patrizia konnte den Ausgleich nicht verhindern. Weiden warf nun nochmal alles nach vorne, unsere Damen hielten dagegen, konnten aber auch keine eigenen Chancen auf einen weiteren Treffer mehr kreieren. Damit hatte das Unentschieden bis zum Abpfiff des jederzeit souveränen Schiedsrichters Bestand.     

     
Fazit: Ein an diesem Tag leistungsgerechtes Unentschieden, ein einziger Fehler unserer Abwehr bescherte den Hausherrinnen den Ausgleich. Den Berzdorferinnen fehlte an diesem Sonntagmittag ein wenig der Zug zum Tor und der unbedingte Wille. 


Dennoch können unsere Damen und die Trainer stolz auf sich sein: eine Serie von sieben Spielen, die man nun schon ungeschlagen ist und die Herbstmeisterschaft (auch wenn die Konkurrenten noch Nachholspiele habe, allerdings auch noch gegeneinander spielen müssen und sich so gegenseitig die Punkte streitig machen). 


Nun geht es in die verdiente Winterpause bevor wir am 20. März 2022 um 16:30 Uhr bei Vorwärts Spoho Köln II in die Rückrunde starten. Davor gibt es am 2. und 13. März in der BerzArena Freundschaftsspiele gegen den SC Widdig und Alemania Aachen II.   

 
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de/ und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164

 

Wir wünschen allen Freunden und Fans, Sponsoren und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr mit Gesundheit und Glück! Danke für Eure Treue und Euren Support!

                                                                                                                                           28.11.2021
6. Sieg in Folge

 

SSV Berzdorf – SG Oleftal 3:2

 

Ohne eine Reihe von Stammspielerinnen erkämpften sich unsere Damen am Sonntagmittag vor rund 40 Zuschauern in einem packenden Spiel den 6. Sieg in Folge.


Die Gäste aus Oleftal zeigten von Beginn an, dass sie eigentlich zu Unrecht auf einem unteren Tabellenplatz stehen, und begannen äußerst druckvoll. Bereits nach drei Minuten kamen sie nach einer Ecke zu ihrer ersten Chance, zwei Minuten später flog erneut ein Schuss nur knapp am Gehäuse der Gastgeberinnen vorbei. Die Oleftalerinnen spielten sehr körperbetont, oft auch die Grenze des Erlaubten überschreitend. Als Resi nach 13 Minute allein auf das Tor der Gäste stürmte und von der letzten Abwehrspielerin rüde kurz vor dem Strafraum von den Beinen geholt wurde, erklang zwar der Pfiff zum Freistoß, doch dabei blieb es auch, was für die meisten Zuschauer unverständlich war. Eva trat an, ihr strammer Schuss wurde jedoch abgefangen. In der Folge gestaltete sich die Partie von vielen Fouls geprägt zerfahren, unsere Damen zeigten sich zunächst beeindruckt von der harten Gangart der Gäste. So war das 0:1 in der 22. Minute fast eine logische Folge. Doch dieser Treffer war auch so etwas wie ein Weckruf für die Hausherrinnen, die nun den Kampf annahmen und sich steigerten. Bis zur Halbzeit gab es auf beiden Seiten kaum noch Strafraumszenen, die Partie war weiterhin zerfahren und hektisch. 


Die Trainer fanden in der Pause die richtigen Worte, unsere Damen gingen nun konzentriert in die zweiten 45 Minuten. Bereits 2 Minuten nach Wiederanpfiff eine spiegelbildliche Szene zur 13 Spielminute, wobei der Schiedsrichter diesmal endlich völlig zu Recht die Rote Karte zeigt, nachdem diesmal Eva kurz vor dem Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Freistoß schoss sie selber, verzog aber knapp über das Tor. In der Folge zog sich Oleftal jedoch nicht zurück, sondern versuchte weiterhin mit allen Mitteln den Spielfluss unserer Damen zu unterbinden. Die Berzdorferinnen nahmen den Kampf an und auch unsere „Ersatz“spielerinnen zeigten mit zunehmender Spieldauer, dass auch auf sie Verlass ist, wenn es drauf ankommt. Und als Eva nach einer Stunde Spielzeit nach einem Freistoß von Resi den mittlerweile verdienten Ausgleich erzielte, ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft. Drei Minuten später war es erneut Eva, die die Hausherrinnen nun in Führung brachte, in der Folge sah der Trainer aus Oleftal zudem noch die Gelbe Karte. Nun nahm das Spiel nochmal fahrt auf, denn nach einem clever ausgeführten Freistoß kurz nach Wiederanpfiff erzielte Oleftal den 2:2 Ausgleich. Unsere Damen schüttelten sich kurz und drei Minuten später war es erneut Eva, die nach einer Ecke mit Ihrem dritten Tor nicht nur einen Hattrick schaffte, sondern die Berzdorferinnen wieder auf die Siegerstraße brachte. 10 Minuten vor Schluss hatte Sabi noch die Chance, auf 4:2 zu erhöhen, doch die Oleftaler Torfrau parierte gut. Somit blieb es bis zu Schlusspfiff bei der knappen, aber verdienten Führung.   

    
Fazit: der 6. Sieg in Folge beschert den Berzdorferinnen nicht nur weiterhin die Tabellenführung, sondern macht auch deutlich, dass unsere Ergänzungsspielerinnen mehr als das sind und man sich, wenn es drauf ankommt, auf sie verlassen kann! Bemerkenswert ebenfalls, dass unsere Damen den oftmals mit unfairen Mitteln geführten Kampf angenommen haben und sich nicht aus der Ruhe haben bringen lassen. 

  
Im letzten Spiel der Hinrunde sind wir am kommenden Sonntag, 5. Dezember um 13:00 Uhr beim SV Weiden, aktuell Tabellenvierter zu Gast. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer und lautstarken Support, immer unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164

 

                                                                                                                                          14.11.2021
Außenseiter Berzdorf schlägt Ligafavorit Fortuna Köln

 
Fortuna Köln II – SSV Berzdorf 1:2

 

Rund 80 Zuschauer sahen am Sonntagnachmittag in der Kölner Ostkampfbahn ein kämpferisches und spannendes Spiel mit einem Auswärtssieg unserer Damen.


Von Beginn an machten die Hausherrinnen enormen Druck, hatten sie doch die Chance mit einem Sieg an den Berzdorferinnen in der Tabelle vorbeizuziehen. Ein erstes Ausrufereichen war ein Freistoß in der 3. Minute, den die Fortunin an die Latte setzte. Nach sieben Minuten tauchten unsere Damen das erste Mal vor dem gegnerischen Tor auf, jedoch ohne Erfolg. Im direkten Gegenzug funktionierte unsere Abseitsfalle und im weiteren Spielverlauf wurde unsere Abwehr immer sicher. Fortuna beherrschte weitgehend das Mittelfeld, ab und an konnten unsere Damen kleine Nadelstiche setzen, wie in der 17. Minute als Resi mit einem schönen Freistoß die Torfrau von Fortuna prüfte. In der Folge wurden die Berzdorferinnen auch im Mittelfeld engagierter, trauten sich mehr zu. Eine Chance bot sich nach 25 Minuten nach einem erneuten Freistoß von Resi, allerdings konnten wir den zweiten Ball nicht verwerten. Drei Minuten später hatte eine Fortunin allein vor Pat die große Chance zum Führungstreffer, zum Glück ging der Ball knapp am Tor vorbei. Bis zur Pause gestaltete sich die Partie dann relativ ausgewogen, Fortuna hatte noch zwei gute Chancen, die aber nichts Zählbares einbrachten. So ging es mit einem verdienten Unentschieden in die Halbzeitpause.


Beide Mannschaften gingen unverändert in den zweiten Durchgang, Fortuna versuchte direkt wieder Druck aufzubauen. In der 51. Minute war es dann so weit: aus abseitsverdächtiger Position fiel durch einen Kopfball das 1:0 für die Hausherrinnen. Unsere Damen brauchten einige Zeit, um sich hiervon zu erholen, eine Chance von Eva in der 57. Minute vereitelte wiederum die Torfrau der Hausherrinnen. Fortuna zog sich jetzt mehr zurück, versuchte, teilweise auch mit sehr hartem Einsteigen, die knappe Führung über die Zeit zu retten. Die Berzdorferinnen hatten das Spiel aber noch nicht abgeschrieben, standen jetzt in der Abwehr sicher und kämpften sich zurück ins Spiel und erspielten sich in der Folge einige Chancen. Ein böses Foul in der 70. Minute an unserer Torfrau Pat ahndete der Schiedsrichter zu Recht mit der gelben Karte. Auch durch weitere kleine Nickeligkeiten der Hausherrinnen ließen sich unsere Damen nicht beeindrucken und belohnten sich  in der 80. Minute mit einem schönen Kopfball von Eva mit dem 1:1. Fortuna war nun sichtlich angezählt und so  kamen unsere Damen zu einer weiteren Chance, die nur durch ein Foul im Strafraum verhindert werden konnte. Wiederum war es Eva, die Verantwortung übernahm und den fälligen Strafstoß souverän zum 1:2 für die Gäste verwandelte. Die Hausherrinnen stürmten nun wütend gegen unsere Abwehr an, diese stand jedoch sicher. Die wenigen sich ergebenden Konter spielten unsere Damen clever aus, sodass nach insgesamt 8 Minuten Nachspielzeit der Auswärtssieg feststand.


Fazit: ein äußerst spannendes Spiel, in dem unsere Damen über großen Kampf zu ihrem Spiel gefunden, ihre Chancen genutzt haben und letztendlich, auch ein bisschen glücklich, als verdiente Sieger vom Platz gingen. Die Belohnung dafür ist, zumindest für die nächsten 14 Tage, die Tabellenführung.

     
Das nächste Spiel bestreiten wir am Sonntag, 28. November um 13:00 Uhr in der BerzArena gegen die SG Oleftal. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer und lautstarken Support, immer unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de/ und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164

                                                                                                                                     07.11.2021

Et hät noch immer jot jejange!


SSV Berzdorf – SC Dirmerzheim 5:2


Gegen den Tabellenletzten SC Dirmerzheim taten sich die Berzdorferinnen am Sonntagmittag in der BerzArena teilweise recht schwer, konnten aber dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit das Spiel doch noch für sich entscheiden.


Unsere Damen begannen das Spiel zunächst druckvoll, ließen Dirmerzheim kaum zur Entfaltung kommen.  Einen Freistoß aus aussichtsreicher Position setzte Resi in der 4. Minute leider knapp neben das Tor. Die Hausherrinnen hatten in der Folge das Spiel in der Hand und so war das 1:0 nach 15 Minuten durch einen schönen Distanzschuss von Eva in den Winkel die logische Folge. Drei Minuten später hatte Sabi das 2:0 auf dem Fuß, allerdings traf der Ball das Ziel leider nicht. Ein schönes Solo von Eva brachte dann nach 23 Minuten die verdiente 2:0 Führung. Doch wer nun glaubte das Spiel würde ein Selbstläufer sah sich getäuscht. Unsere Damen begannen, das Spiel aus der Hand zu geben, Abspielfehler häuften sich und auch der Einsatz lies unverständlicher Weise nach. Nach knapp 25 Minuten kam Dirmerzheim zu seiner ersten großen Chance, die allerdings noch keinen Schaden anrichtete. Doch drei Minuten später kam es, wie es kommen musste: es wurde nicht konsequent verteidigt und so schlug ein strammer Schuss aus 10 Metern im Gehäuse der Hausherrinnen ein. Unsere Damen waren jetzt angezählt und taten sich weiterhin schwer. Überwiegend spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab, Torchancen waren eher Mangelware. Kurz vor der Pause bekam Dirmerzheim die zweite große Chance vor unserem Strafraum und nutzte diese auch zum 2:2. Einen Freistoß von Eva im Gegenzug konnte die Dirmerzheimer Torfrau entschärfen, sodass es mit dem unnötigen Unentschieden in die Pause ging. 


In der Halbzeitansprache versuchten die Trainer die richtigen Worte zu finden und nahmen auch einen Wechsel vor. Nach dem Wiederanpfiff gingen die Berzdorferinnen dann engagierter zu Werke, ohne jedoch ihr Potential auf den Platz zu bringen. Wieder wurden die Angriffe teilweise nicht sauber zu Ende gespielt und so machte man sich das Leben selbst schwer. In der 54. Spielminute gelang dann so etwas wie der Befreiungsschlag, Alina setzte sich im Strafraum durch und vollendete zum 3:2. Diese Führung brachte ein wenig mehr Sicherheit in das eigene Spiel, allerdings ohne weiterhin wirklich zu überzeugen. Zudem verloren wir in der 66. Minute Carina durch eine Verletzung, von der wir hoffen, dass sie sich nicht so schwerwiegend herausstellt, wie es ausgesehen hat. Zehn Minuten später war es dann Sabi, die das 4:2 nach einem Solo erzielte. Das schönste Tor des Tages gelang in der 82 Minute erneut Alina, die im Strafraum 5 gegnerische Spielerinnen umkurvte und dann trocken zum 5:2 Endstand sehenswert traf.       

   
Fazit: Am heutigen Tage hätten wir uns eigentlich nur selbst schlagen können, teilweise sah es auch fast danach aus. Aber gemäß §3 des Kölschen Grundgesetzes haben die Berzdorferinnen dann doch noch die Kurve bekommen und sind nun zumindest für eine Woche Tabellenzweiter.


Das nächste Spiel bestreiten wir am Sonntag, 14. November um 16:00 Uhr in der Kölner Ostkampfbahn bei Fortuna Köln II. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer und lautstarken Support, immer unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de/ und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164

                                                                                                                                       24.10.2021
Platz an der Sonne


SSV Berzdorf - Bergfried Leverkusen 3:2


Unsere Damen gewinnen ihr Heimspiel gegen Bergfried Leverkusen knapp aber verdient mit 3:2 und übernehmen die Tabellenführung! Bei strahlendem Sonnenschein aber kühlen Temperaturen fuhren die Damen 3 sehr wichtige Punkte ein.

 

Den Rückstand, schon in der 4. Minute erzielt, egalisierte das Team nach 28 Minuten durch einen Treffer unserer #12. Mit geballter Offensivpower erzielte unsere #27 dann das so wichtige 2:1 kurz vor der Pause. Ein Nackenschlag für die bis dahin durchaus gleichwertigen Gegner.

Nach der Pause war das bessere Team die Heimmannschaft, doch die zahlreichen guten Spielzüge wurden leider nicht in etwas zählbares umgewandelt. Erst in der 60. Minute fiel so etwas wie eine Vorentscheidung. Nach schöner Vorarbeit durch die #27 erzielte die #10 das 3:1. Es folgten noch einige guten Szenen auf beiden Seiten und Bergfried verkürzte durch ein stark abseitsverdächtiges Tor noch auf 2:3, doch die Punkte blieben in Berzdorf.

 

Fazit: der Platz an der Sonne im Bereich der Tabelle ist erstmal nur vorläufig, aber die Saison verspricht spannend zu werden, denn keins der Teams konnte sich bis jetzt deutlich von den anderen absetzen.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de/ und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164.


#leidenschaftzählt

                                                                                                                                         10.10.2021
Wenn im Herbst die Tore fallen…


SSV Berzdorf – Falke Bergrath 8:5


Erneut wurde den rund 30 Zuschauern am Sonntagmittag in der BerzArena ein Torfestival geboten.
Der frischgebackene Kreispokalsieger startete mit einer leicht veränderten Aufstellung und hatte von Beginn an Schwierigkeiten mit den frech aufspielenden Gästen von Falke Bergrath. Diese hatten nach sieben Minuten auch die erste große Chance doch der Ball ging knapp am Pfosten vorbei. Auch wenn unsere Damen mit der Zeit ein wenig besser ins Spiel fanden und nach neun und elf Minuten Chancen durch Resi und Futzi hatten, hatte Falke zunächst mehr Spielanteile. So war das 0:1 in der 14. Minuten schon fast keine Überraschung mehr. Doch direkt nach Wiederanpfiff konnte Sabi zum 1:1 ausgleichen. Zwei Minuten später die erneute Führung für die Gäste, denen es unsere Damen zu einfach machten. In der Folge schwammen die Berzdorferinnen gewaltig, Janni konnte allerdings in der 22. Minute einen Konter mit einem schönen Heber zum 2:2 abschließen. Wer nun dachte, dass unsere Damen besser ins Spiel kamen, sah sich getäuscht - im Gegenteil. Mit einem Doppelschlag in Minute 26 und 27, der unsere Abwehr wiederum nicht gut aussehen ließ, zogen die Gäste auf 2:4 davon. Unser Trainer reagierte und nahm in der 30. Minute einen Doppelwechsel vor. Langsam stabilisierten sich die Hausherrinnen und kamen durch Sabi in der 35. Minute zu einer sehenswerten Chance. Als eine Minute später die eingewechselte  Eva im Strafraum gefoult wurde, entschied der Schiedsrichter zu Recht auf Strafstoß, den Resi sicher verwandelte (37.). Zwei Minuten später war Alina nach einem Freistoß von Resi zur Stelle  und konnte den 4:4 Ausgleich erzielen, und fast mit dem Pausenpfiff gelang Eva mit einem strammen Schuss aus knapp 13 Metern die erstmalige Führung für die Hausherrinnen.


Nach der Pause gingen unsere Damen nun konzentrierter zu Werke und hatten den Gegner einigermaßen im Griff. In der 53. Minute verwertete Resi einen Abpraller zum 6:4. Falke Bergrath verlegte sich nun auf Konter und eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr brachte tatsächlich nach einer Stunde Spielzeit das 6:5. Nun waren unsere Damen wieder leicht angezählt und Patrizia im Tor hatte einiges zu tun. Die Berzdorferinnen brauchten einige Zeit, um sich wieder zu sammeln. Dennoch wirkte das Spiel teilweise zerfahren und hektisch. Als Alina dann in der 76. Minute eine schöne Kombination mit dem 7:5 abschließen konnte war so etwas wie die Vorentscheidung gefallen. Sieben Minuten vor dem Abpfiff beendete Fabienne mit dem 8:5 den neuerlichen Torreigen in der BerzArena.   
 Fazit: Ein torreiches Spektakel für die Zuschauer, auch wenn man sich den Spielverlauf etwas anders gewünscht hätte. Doch die richtige Reaktion sorgt für den zweiten Sieg in Folge in der Liga und spült uns auf einen Platz im Mittelfeld der Tabelle bei einem Spiel weniger. 

 
Am Sonntag, 24. Oktober empfangen wir mit Bergfried Leverkusen den Tabellendritten in der BerzArena zum nächsten Heimspiel.


Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer und lautstarken Support, immer unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de/ und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164

 

                                                                                                                                          26.09.2021
Torfestival in der BerzArena

 

SSV Berzdorf – TV Konzen 8:4

 

Ein wahres Torfestival erlebten die rund 50 anwesenden Zuschauer am Sonntagmittag beim Spiel unserer Damen gegen den Tabellenzweiten TV Konzen.


Beide Mannschaften begannen konzentriert, wobei die Damen des TV Konzen den etwas besseren Start erwischten und druckvoll auftraten. Nach 5 Minuten hatte Eva die erste Chance für die Hausherrinnen, doch die Torfrau von Konzen parierte gut und im direkten Gegenzug konnte Resi das 0:1 noch auf der Torlinie verhindern. Zwei Minuten später jedoch verloren unsere Damen den Ball im Mittelfeld und diesmal landete der Ball im Tor. 3 Minuten später erhöhten die Konzenerinnen sogar auf 0:2. Wiederum dauerte es nur 3 Minuten als Eva nach einer Ecke in der 13. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. Jetzt wurden unsere Damen wacher, aufmerksamer und als wiederum Eva in der 16. Minute einen Konter mit einem Solo und dem 2:2 Ausgleich abschloss, waren die Gäste sichtbar angezählt. Es folgte eine starke Phase der Hausherrinnen, in der Sabi das 3:2 in der 24. Minute und Resi mit einem Kopfball 4 Minuten später gar das 4:2 erzielten. Konzen blieb weiterhin gefährlich, aber unsere Damen waren nun überlegen und konnten durch zwei weitere Tore von Eva in der 34. und 40. Minute den Vorsprung vor der Pause sogar auf 6:2 ausbauen.


Mit Beginn der zweiten Halbzeit warfen die Gäste alles nach vorne und schnürten die Hausherrinnen in ihrer Hälfte praktisch ein. Entlastungsangriffe konnten wir kaum noch starten, aber die Berzdorferinnen kämpften stark und aufopferungsvoll, konnten dennoch das 6:3 in der 57. Minute nicht verhindern. Die Zuschauer hatten den Eindruck, dass das Spiel trotz eines Drei-Tore-Vorsprung noch kippen konnte. Erst als erneut Eva einen der ganz wenigen Konter mit einem sehenswerten Schuss aus ca. 20 Metern ins linke untere Eck versenkte war so etwas wie eine Vorentscheidung gefallen. Zwar gelang den Konzenerinnen direkt nach dem Wiederanstoß das 7:4, doch unsere Damen standen in der Folge gut und sicher. Kurz vor dem Abpfiff gelang Alina sogar noch das 8:4 und beendete damit das Torspektakel in der BerzArena.

 
Fazit: Nach schwachen ersten 10 Minuten und einem 0:2 Rückstand besannen sich unsere Damen auf ihre Tugenden und drehten das Spiel schon in der ersten Halbzeit mit Leidenschaft, Kampfgeist und Geschlossenheit. Ein wichtiger erster Sieg in der Liga gegen den Tabellenzweiten, ähnlich beeindruckend erkämpft wie der Sieg im Halbfinale am Mittwoch. Gerade diese beiden Spiele sollten unseren Damen noch mehr Selbstvertrauen geben und auch die vorübergehende Abschlussschwäche scheint überwunden. 


Alles in Allem gute Voraussetzungen für ein spannendes Pokalfinale am Sonntag, 3. Oktober um 18:30 Uhr in Pulheim auf der Anlage von GW Brauweiler gegen die Spvg Wesseling-Urfeld.  


Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer und lautstarken Support, immer unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de/ und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164

                                                                                                                                       19.09.2021
Bittere Niederlage

 

DJK Südwest Köln - SSV Berzdorf  1:0


Am dritten Spieltag haben unsere Damen in ihrem zweiten Ligaspiel eine bittere Niederlage bei DJK Südwest Köln einstecken müssen.


Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel, das sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Dabei war auffällig, das unsere Damen am heutigen Tage in allen Mannschaftsteilen nicht so ganz auf der Höhe waren und so fiel nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld in der 25. Minute mehr oder weniger überraschend das 1:0 für die Hausherrinnen. Zwei Minuten später ging ein Weitschuss von Eva knapp am Gehäuse der Kölnerinnen vorbei. DJK stand jetzt überwiegend tief und verlegte sich auf die Verteidigung, aber unsere Damen fanden kein geeignetes Mittel um zum Erfolg zur kommen. So wurde das Geschehen auf dem Platz bis zum Pausenpfiff eine relativ zähe Angelegenheit. Alina scheiterte kurz vor der Halbzeit aus aussichtsreicher Position, die Hausherrinnen hatten bis dahin kaum mehr als Nadelstiche setzen können.


Die Ansprache der Trainer fiel zum Seitenwechsel ernst und deutlich aus und kam auch bei  unseren Damen an. Kurz nach Wiederanpfiff hatten die Berzdorferinnen die große Chance auf den Ausgleich, die Bemühungen wurden leider nicht von Erfolg gekrönt. Im Gegenteil, der Gegenzug brachte fast das 2:0 für die Kölnerinnen, aber auch hier wollte der Ball (zum Glück) nicht ins Tor. Das Spiel unserer Damen wurde jetzt zwar besser, leider ohne wirklich überzeugend zu sein. In der Folge wirkte die Partie dann aber auch zerfahren, oft wurde der Spielfluss unterbrochen. So sehr sich die Berzdorferinnen auch mühten, es war heute nicht ihr Nachmittag und so konnte man trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit keine Punkte aus Köln mitnehmen. 

  
Fazit: Ein Saisonstart, den sich alle anders vorgestellt hatten und eine Niederlage, die nicht nur der Leistung unserer Damen zuzuschreiben ist! Jetzt heißt es das Spiel schnell abzuhaken, die Schwächen zu analysieren und nach vorne zu schauen.


Bereits am Mittwoch, 22. September treffen unsere Damen im Halbfinale des Signal Iduna Frauen Kreispokal um 19:30 Uhr in der BerzArena auf die Vertretung von GW Brauweiler.


Am kommenden Sonntag, 26. September empfangen wir um 13:00 Uhr mit dem TV Konzen den Tabellenzweiten ebenfalls zum Heimspiel in der BerzArena.   
Wir freuen uns bei beiden Spielen über zahlreiche Zuschauer, immer unter Einhaltung der Hygieneregeln.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de/ und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164

 

                                                                                                                                      05.08.2021
Remis zum Saisonauftakt

  

SSV Berzdorf – Vorwärts SpoHo Köln II  3:3


Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hatten unsere Damen zum Saisonstart die Mannschaft von Vorwärts SpoHo Köln II in der BerzArena zu Gast.


Von Beginn an entwickelte sich eine kämpferische Partie zweier augenscheinlich gleichstarker Gegner. Die erste Großchance hatten die Damen aus Köln als unsere Torfrau einen Schuss gerade noch an die Latte lenken konnte und der Nachschuss den Pfosten streifte. Insgesamt kamen unsere Gäste besser ins Spiel und erzielten in der 9. Minute mit einem sehenswerten Weitschuss das 0:1. In der Folge gelang es den Hausherrinnen sich zu sammeln und sie hatten dann etwas Pech als Eva in der 15. Minute zwei Mal am Pfosten scheiterte. Mit zunehmender Spieldauer verlagerte sich das Spiel weitgehend ins Mittelfeld, wo sich beide Mannschaften nichts schenkten. Die Berzdorferinnen erspielten sich ein leichtes Übergewicht und einige Torchancen, die jedoch allesamt nichts Zählbares einbrachten. Nach einem Kontakt im Strafraum der Gäste entscheid der sehr souverän leitende Schiedsrichter auf Strafstoß für unsere Damen, eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Sabi übernahm Verantwortung und verwandelte kurz vor der Pause zum verdienten Ausgleich. 


Mit Beginn des zweiten Durchgangs wurden unsere Damen stärker, die erste große Chance von Sabi ging knapp über das Tor der Kölnerinnen. In dieser Drangphase gelang den Gästen in der 53. Minute mit einem Konter die erneute Führung. Wieder war es ein Weitschuss, den unsere Torfrau aus dem Netz holen musste. Trotz des neuerlichen Rückschlages ließen die Berzdorferinnen  in ihren Bemühungen nicht nach und so konnte Alina nach genau einer Stunde Spielzeit einen Abpraller zum 2:2 verwerten. Danach wirkte das Spiel etwas zerfahren, vielleicht auch den für die Jahreszeit ungewöhnlich hohen Temperaturen geschuldet. In der 75. Minute ließen die Berzdorferinnen eine Gegenspielerin zu lange mit dem Ball frei laufen, der Pass fand eine Mitspielerin, die mit einem wirklich sehenswerten Weitschuss die erneute Führung für die Gäste erzielte. Doch auch jetzt steckten unsere Damen nicht auf und als sich die Kölnerinnen durch eine gelb-rote Karte in der 80. Minute selbst dezimierten, mobilisierte man nochmals alle Kräfte. Das nun oft harte Einsteigen der Kölnerinnen führte in der Nachspielzeit (93.) zu einem Freistoß ca. 17 Meter vor dem Tor der Gäste, den Eva gekonnt in den Maschen zum verdienten 3:3 Endergebnis versenkte. 

   
Fazit: Auf Grund des Tores in der Nachspielzeit vielleicht glücklich, aber nach Torchancen ein absolut verdientes Unentschieden in einem Spiel, das über weite Strecken den typischen Charakter eines Saisonauftaktspieles hatte. Bemerkenswert die Moral unserer Damen, die drei Mal einen Rückstand wieder wettmachten. Insgesamt ein Auftritt, der für die weiteren Ligaspiele Hoffnung macht.


Am kommenden Sonntag haben unsere Damen in der Liga spielfrei, nehmen stattdessen an einem Benefizturnier des SC Widdig zugunsten der Flutopfer teil https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1628331955&setlang=de&fbclid=IwAR2aTyCzFYgc3QzXaI0uZ9YqS6Bh55SmaTIB_LGk1V07F_XOiqMjWt7_oj


Am 19. September treffen wir im nächsten Meisterschaftsspiel um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Unterer Komarweg in Köln auf die Damen von Südwest Köln 
Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer, immer unter Einhaltung der Hygieneregeln.


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage https://www.ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de/ und auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/SSV-Berzdorf-Damen-1444387809181164

 

Die Berichte unserer Vorbereitungs- und Freundschaftsspiele finden Sie hier

Hier finden Sie uns

SSV Berzdorf 1929

Frauenmannschaft
Emsstraße
50389 Wesseling

Eine Anfahrtsskizze finden Sie auf der Seite 'Kontakt'

Trainingszeiten:

Montag: 19:30 -21 Uhr

Mittwoch: 19:30 - 21:00 Uhr & Freitags: 19:30 - 21:00 Uhr in Berzdorf, Emsstraße BerzArena

 

Kontakt

E-Mail: info@ssv-berzdorf1929-frauenfussball.de

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebookseite

Tweets von DamenFußballBerzdorf @DFBerzdorf